Die 38. Pole Poppenspäler Tage 2022

Liebe Festivalgäste und Interessierte,

Leider ist die Corona-Pandemie wieder so akut, dass wie vor einem Jahr  vorausschauend unklar ist, wie es im September 2022 sein wird. So können wir auch nicht ausschließen, dass unser Festival wieder eingeschränkt sein wird. Zumindest scheint es aktuell sehr unwahrscheinlich, dass schon im nächsten Jahr ein „normales“ Festival stattfinden kann. Im kommenden Frühjahr werden schauen, was möglich ist. Aus finanzieller Sicht wird es aber schwierig, wieder so ein eingeschränktes Festival wie in diesem Jahr durchzuführen. Da wir mit den Spielen für Erwachsene die Vorstellungen für Familien, Schulen und Kindergärten quer finanzieren, müssen wir entsprechend viele anbieten, die auch ein kommerziell erfolgreich sind. Das hat in diesem Jahr nicht klappen können, weil unsere Zuschauer noch zögerlich waren, eine Vorstellung zu besuchen, und es Auflagen gab, die die Zahl der zulässigen Sitzplätze eingeschränkt haben.

Ausdrücklich möchten wir uns für die Unterstützung des NCCs bzw. der Messe Husm & Congress bedanken. Ohne das großartige Team um Sabine Hoischen wäre für uns das 37. Festival 2021 kaum zu meistern gewesen.

In der Zwischenzeit möchten wir Sie nochmals auf unseren Rückblick hinweisen. Dort sind seid 2004 alle Festivals dokumentiert. Eine gute Möglichkeit sich an die eine oder andere Inszenierung zu erinnern und Lust auf kommende Theatererlebnisse zu bekommen. Auch das Festival aus diesem Jahr wird dort hoffentlich noch in diesem Jahr zu finden sein.

In unserem Museum wird die aktuelle Ausstellung noch bis Ende des Jahres aufgebaut bleiben. Hier hoffen wir, dass unser Schauraum geöffnet bleiben kann. Die Ausstellung hat den Titel:

„Bewegte Vergangenheit – Figuren erzählen Geschichte(n)“

——————————

Das Programmheft rechtzeitig bei Ihnen zu Hause

Um das Programmheft zuverlässig mit genügend Zeit vorm Vorverkaufsbeginn zu erhalten, haben Sie die Möglichkeit, dieses anzufordern. Füllen Sie dazu bitte das unten stehende Formular aus und schicken Sie es ab.

Leider müssen wir aus rechtlichen Gründen auch von denen eine Einverständniserklärung erbitten, die  das Programmheft schon in den letzten Jahren erhalten haben.

Wenn Sie uns die Erlaubnis gegeben haben Ihnen das Programm zuzuschicken, erhalten Sie einmal jährlich das aktuelle Programmheft per Post. Dafür speichern wir Ihren Namen und ihre Adressdaten in unserer IT.



Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.