Pole Poppenspäler Veranstaltungen

Sep
21
Sa
2019
SpNr. 7: Circus Funestres @ Rathaus Husum
Sep 21 um 18:00 Uhr
SpNr. 7: Circus Funestres @ Rathaus Husum

Circus Funestres
Absurde Zwischenfälle in einer magischen Welt
Sofie Krog Teater, Dänemark

Über Jahrzehnte unterhielt der mysteriöse Magier Mr. Funestus Kinder und Erwachsene mit seinem fantastischen Zirkus.

Mit seiner Magie erweckte Funestus Dinge zum Leben, machte große Sachen klein und herrschte über Zeit und Raum! Aber in einer desaströsen Vorstellung ging etwas völlig schief. Eine fiese Gang aus Funestus eigenen Kreationen machte ihn überflüssig und übernahm den magischen Zirkus.

Dies war der Beginn einer Schlacht zwischen Gut und Böse – ein Kampf für die magische Kraft, welche die Grundlage ihres Lebens ist.

Willkommen in einem komischen, humorvollen Zirkusuniversum, das gefüllt ist mit Imagination und Puppenspiel für große und kleine Leute.

Idee, Spiel: Sofie Krog, David Faraco | Figurenbau: Sofie Krog | Szenograf: David Faraco | Komponist: Cuco Perez | Dramaturgische Begleitung: Jette Lund

Spieldauer: 40 Min.

Sep
26
Do
2019
SpNr. 31: Über den Klee oder der Knochen in meinem Kopf @ Schloss Rittersaal
Sep 26 um 20:00 Uhr

Über den Klee oder der Knochen in meinem Kopf
Auf den Spuren des Malers Paul Klee
United Puppets, Berlin

Paul Klee steht an seiner Staffelei und ringt um nichts
weniger als „die Wahrheit“ und Handfestes wie die nächste Mietzahlung. Dabei malt er sich unsterblich, bis der Tod ihn abholt.

Im Spiel bewegen sich die Figuren zwischen Diesseits und Jenseits, spiegeln Zeitgeist und Zeitgenossen mit Witz, Ironie und Schärfe wider. Glanz und Tragik eines Künstlerlebens in den Aufbruchjahren der Moderne, betrachtet aus der Perspektive einer jüngeren Generation. Kaspertheater, wie Klee es beschrieben und geliebt hat.

Von den 50 Figuren, die Paul Klee 1916 bis 1924 für seinen Sohn Felix baute, sind 30 Figuren erhalten. In ihnen lässt sich das Zusammentreffen von Klees künstlerischer Phantasie und die Unmittelbarkeit kindlicher Spielfreude auf einmalige Weise erfahren. Ein Muss für alle, die Paul Klee schätzen und es noch nicht gesehen haben!

Spiel: Friedrike Krahl (Marotte Figurentheater), Melanie Sowa (Theater Kasoka) | Künstlerische Mitarbeit: Gyula Molnar, Ulrich Seider | Regie: Mario Hohmann

Spieldauer: 75 Min.