Pole Poppenspäler Veranstaltungen

Sep
21
Sa
2019
SpNr. 8: Babylon (in englischer Sprache)*AUSVERKAUFT* @ Herrmann-Tast-Schule
Sep 21 um 20:00 Uhr
SpNr. 8: Babylon (in englischer Sprache)<span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span> @ Herrmann-Tast-Schule

Babylon
Eine absurde Geschichte über Menschen
Stuffed Puppet Theatre, Niederlande

Ein einsamer Strand in Nordafrika. Ein nervöser Kapitän wartet ungeduldig auf seine letzten Passagiere, alles Flüchtlinge. Sie versuchen um jeden Preis, auf dem letzten Boot nach Babylon in das gelobte Land zu kommen. Einige erobern sich einen Platz an Bord, andere bleiben zurück.
Das Boot geht unter. Wer überlebt und wer wird gerettet? Gott, sein Sohn und der Teufel versuchen einzugreifen, aber sie wissen nicht so recht wie, weil Gutes manchmal Böses herbeiführt und Böses Gutes.
Neville Tranter schafft es, große Fragen ganz sanft zwischen plumpen Witzen und farbigen Masken anzudeuten. Skurril, biblisch, komisch und absolut hintergründig zeichnen die Figuren bei „Babylon“ Szenen nach, die heutzutage auf einem Flüchtlingsboot spielen könnten. Handelt es sich nur scheinbar um eine moderne biblische Geschichte oder ist sie in Wirklichkeit zeitlos und wiederholt sich stets?

Neville Tranter geht dieser Frage nach. Er begeistert und fasziniert das Publikum seit mehr als 30 Jahren.

Idee, Text, Figuren und Spiel: Neville Tranter | Regie Assistent: Wim Sitvast | Geräusche: Ferdinand Bakker

Spieldauer: 60 Min.

*AUSVERKAUFT*

Sep
22
So
2019
SpNr. 12: Michel in der Suppenschüssel *AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 22 um 16:00 Uhr
SpNr. 12: Michel in der Suppenschüssel <strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Südflügel

Michel in der Suppenschüssel
Nach den berühmten Kinderbüchern von A. Lindgren
THEATRIUM Steinau

Der blonde Lausebengel aus dem schwedischen Örtchen Lönneberga treibt seine Familie und seine Umwelt mit seinen frechen Streichen zur Verzweiflung. Immer, wenn Michel etwas angestellt hat, wird er in den Tischlerschuppen gesperrt, wo er dann kleine Holzfiguren schnitzt. Und da Michel sehr viel Unsinn macht, entsteht mit der Zeit eine beachtliche Holzfiguren-Sammlung.

Dabei ist Michel eigentlich ein ganz lieber Junge, sagt wenigstens seine Mutter Alma. Aber sein Vater Anton ist da nicht immer ganz ihrer Meinung, insbesondere dann nicht, wenn Michel ihn gerade im Toilettenhäuschen eingesperrt hat oder in der Suppenschüssel feststeckt.
Eine turbulente, witzige und poetische Inszenierung.

Text, Regie und Spiel: Detlef Heinichen | Figuren, Ausstattung: Achim Rosenkranz

Spieldauer: 50 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 14: Mathilde*AUSVERKAUFT* @ Herrmann-Tast-Schule
Sep 22 um 20:00 Uhr
SpNr. 14: Mathilde<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Herrmann-Tast-Schule

Mathilde
Ein erwartungsvoller Rückblick
Stuffed Puppet Theatre, Niederlande

Zart, zäh, zerzaust – da hängt sie an einer Garderobenstange und macht müde ihre Übungen: die 102-jährige Mathilde. Längst Zeit zu gehen, zumal im Altersheim ihr zu Ehren eine Feier organisiert wird.

Doch Mathilde hat Wichtigeres im Kopf. Sie wartet auf ein Zeichen von Jean-Michel, ihrem Liebsten aus vergangenen Zeiten, der ihr damals etwas versprochen hat. Eines ist sicher: Mathilde wird nicht gehen, bevor nicht dieses Versprechen eingelöst worden ist.

Dieses Stück von Neville Tranter ist das erste in einer Trilogie über das Altern. Es porträtiert Mathilde und Menschen, die mit ihr verbunden sind. Eine Geschichte über die Angst vor dem Tod, über das Loslassen und über das Sprechen als Existenzbeweis, als Selbstvergewisserung eigener Stärke und der Kraft der Imagination.

Figurenspiel: Neville Tranter, Wim Sidvast | Regie / Kostüme: Neville Tranter | Co-Regie: Tim Velraeds

Spieldauer: 60 Min.

*AUSVERKAUFT*

Sep
23
Mo
2019
SpNr. 15: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke*AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 23 um 09:00 Uhr
SpNr. 15: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Südflügel

Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke
Nach dem Buch von Nele Moost und Annet Rudolph
Tearticolo, Theater mit Figuren

In dem wunderbaren Land, wo Igel, Maulwurf, Hase, Eule, Dachs, Fuchs, Wolf, Schaf, Bär und Wildschwein wohnen, könnte alles so schön sein. Wäre da nicht der kleine Rabe Socke, der das „Stibitzen“ einfach nicht lassen kann. Immer wieder erfindet er neue Tricks, um seinen Freunden die Spielsachen wegzunehmen. Je mehr Rabe Socke erbeutet, desto mehr möchte er besitzen. Also, wird er beim Austricksen erfinderischer und unverschämter.
Bald ist sein Nest randvoll mit erbeuteten Schätzen. Doch nun muss er aufpassen, dass niemand seine Schätze stibitzt.
Als seine Freunde schon lange wieder gemeinsam spielen und lachen, hockt der kleine Rabe allein in seinem Nest. Allmählich wird ihm klar: Der größte Schatz ist die Freundschaft!

Eine schwungvolle Inszenierung mit frechen Figuren und origineller Livemusik. Ein Spaß für die ganze Familie.

Figurenbau und Spiel: Matthias Träger | Regie: Peter Kirsch | Bühnenbild: Anja Schindler | Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg

Spieldauer: 50 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 16: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke – evtl.*AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 23 um 10:30 Uhr
SpNr. 16: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke - evtl.<span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Südflügel

Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke
Nach dem Buch von Nele Moost und Annet Rudolph
Tearticolo, Theater mit Figuren

In dem wunderbaren Land, wo Igel, Maulwurf, Hase, Eule, Dachs, Fuchs, Wolf, Schaf, Bär und Wildschwein wohnen, könnte alles so schön sein. Wäre da nicht der kleine Rabe Socke, der das „Stibitzen“ einfach nicht lassen kann. Immer wieder erfindet er neue Tricks, um seinen Freunden die Spielsachen wegzunehmen. Je mehr Rabe Socke erbeutet, desto mehr möchte er besitzen. Also, wird er beim Austricksen erfinderischer und unverschämter.
Bald ist sein Nest randvoll mit erbeuteten Schätzen. Doch nun muss er aufpassen, dass niemand seine Schätze stibitzt.
Als seine Freunde schon lange wieder gemeinsam spielen und lachen, hockt der kleine Rabe allein in seinem Nest. Allmählich wird ihm klar: Der größte Schatz ist die Freundschaft!

Eine schwungvolle Inszenierung mit frechen Figuren und origineller Livemusik. Ein Spaß für die ganze Familie.

Figurenbau und Spiel: Matthias Träger | Regie: Peter Kirsch | Bühnenbild: Anja Schindler | Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg

Spieldauer: 50 Min.

*AUSVERKAUFT*

Sep
24
Di
2019
SpNr. 20: Die Schweinehochzeit evtl.*AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 24 um 10:30 Uhr
SpNr. 20: Die Schweinehochzeit evtl.<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Südflügel

Die Schweinehochzeit
Eine urkomische Schweinerei mit rattenscharfen Einlagen
Figurentheater Ute Kahmann, Berlin

Die Schweinehochzeit von Mutter Emmi und Vater Eberhard steht kurz vor der Tür. Eigentlich sind die vier Schweine schon längst eine richtige Familie, aber Hochzeit feiern ist doch so schön!

Alles wäre ganz einfach, wenn die Ferkel Joringel und Veronika von den feinen, aber fremden Tischmanieren und den Malkünsten der benachbarten Ratte Dalida nicht so beeindruckt wären.

„Lustig wäre, wenn Dalida uns die Hochzeitskleider auf die Bäuche malt.“ Vater Eberhard braucht einige Zeit, bis er das Vergnügen seiner Kinder toleriert. Aber dann geht es drunter und drüber bis zur schönsten Schweinerei mit viel Matschepampe.

Spiel: Ute Kahmann | Figuren: fabula – Werkstätten, Peter Röders | Regie: Tilman Harte

Spieldauer: 40 Min.

Dieses Spiel passt prima zu unserer diesjährigen Ausstellung „Fabelhaftes fabula“ mit Figuren aus der Werkstatt des Puppengestalters und –spielers Peter Röders.

*AUSVERKAUFT*

Sep
25
Mi
2019
SpNr. 24: Mutige Prinzessin Glücklos*AUSVERKAUFT* @ Schloss Rittersaal
Sep 25 um 09:00 Uhr
SpNr. 24: Mutige Prinzessin Glücklos<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Rittersaal

Mutige Prinzessin Glücklos
Zauberstück nach einem sizilianischen Märchen
Theater OZELOT, Berlin

Es lebte einmal in Spanien eine glückliche Königsfamilie. Doch der König aus dem Nachbarland erklärt dem spanischen König den Krieg und nimmt ihn gefangen.

Die Königin flieht mit ihren 7 Töchtern. Doch auf ihrer Flucht werden sie vom Unglück verfolgt. Eines Nachts schleicht sich die jüngste Prinzessin heimlich davon, denn eine alte Händlerin hat ihr prophezeit, dass dann das Unglück von den anderen ablässt.

Genauso passiert es. Die kleine Prinzessin wäre fast verzweifelt, wenn nicht die schöne Wäscherin Francesca wäre. Francesca hat wunderbare Zauberideen: Mit Kuchen, der mit allen sieben Sinnen gebacken ist, lässt sich übermütige Wut besänftigen. Mit Mut und duftender Seife lässt sich das Schicksal einfach abwaschen. Wenn es stimmt, könnte aus der unglücklichen Prinzessin doch noch ein heiteres Mädchen werden.

Spiel: Ulrike Monecke | Beratung: Gottfried Röszler | Rundumhilfe: Anke Lenz | Bühnenbau: Dassing/Hirche | Regie: Gabriele Hänel

Spieldauer: 60 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 27: Novecento – die Legende vom Ozeanpianisten*AUSVERKAUFT* @ Synagoge Friedrichstadt
Sep 25 um 19:00 Uhr
SpNr. 27: Novecento – die Legende vom Ozeanpianisten<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Synagoge Friedrichstadt

Novecento – die Legende vom Ozeanpianisten
nach Alessandro Baricco
THEATRIUM Steinau

„Solange du eine gute Geschichte auf Lager hast und jemanden, dem du sie erzählen kannst, bist du noch nicht am Ende.“ (Novecento)

Auf dem luxuriösen Dampfer Virginian wird im Jahr neunzehnhundert in einer Zitronenkiste auf dem Piano ein Baby gefunden. Die Matrosen geben ihm den Namen T.D. Lemon Novecento. Niemand ahnt, welch seltsames Schicksal dieses Findelkind haben wird. Novecento wird zeit seines Lebens nicht mehr von Bord gehen. Mit seinem genialen Klavierspiel zwischen Volksmusik und Jazz wird er zum sagenhaften Ozeanpianisten.

Eine anrührende Geschichte um Musik, Leidenschaft und die Macht der Freundschaft. Erdacht von Alessandro Baricco. Erzählt von Novecentos bestem Freund Tim Tooney alias Detlef-A. Heinichen. Magisch!

Spiel, Regie: Detlef-A. Heinichen | Ausstattung: Mattias Hänsel

Spieldauer: 120 Min. mit Pause

*AUSVERKAUFT*

Sep
26
Do
2019
SpNr. 29: Maximiliane & der Königstiger evtl.*AUSVERKAUFT* @ Rathaus Husum
Sep 26 um 10:30 Uhr
SpNr. 29: Maximiliane & der Königstiger evtl.<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Rathaus Husum

Maximiliane & der Königstiger
Reiseabenteuer mit Kuscheltier
Theater LaKritz, Berlin

Wenn einer eine Reise macht, so kann er ganz schön was erleben! Vor allem, wenn er zum allerersten Mal ganz alleine verreist, wie Maximiliane. Naja, fast ganz alleine … Schließlich hat sie „Danger“, ihren hungrigen Königstiger dabei. Der soll aufpassen, dass nichts passiert.

Aber wer passt hier auf wen auf? Und was passiert, wenn der Tiger plötzlich verschwunden ist, Maximilianes Koffer verschluckt wird, die Fahrkarten verschwinden und das Abteil sich in eine Zirkusarena wandelt?

Was hat die alte Frau Knauf damit zu tun? Ein Bürstentier und ein trauriges Kleid machen das Chaos komplett. Doch zum Glück gibt es da noch den starken Harry.

Das Stück ist eine abenteuerliche Reise, auf der Maximiliane die eigenen Ängste überwinden muss, um ein kleines Abenteuer zu erleben.

Spiel: Nicole Weißbrodt, Kristina Feix | Puppen: Nicole Weißbrodt | Musik: Christian Szabo | Regie: Britta Geister

Spieldauer: 45 Min.
*AUSVERKAUFT*

Sep
27
Fr
2019
SpNr. 32: Frau Meier, die Amsel*AUSVERKAUFT* @ Rathaus Husum
Sep 27 um 09:00 Uhr
SpNr. 32: Frau Meier, die Amsel<strong><strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Rathaus Husum

Frau Meier, die Amsel
nach dem Kinderbuch von Wolf Erlbruch
Theater auf der Zitadelle, Berlin

Frau Meier macht sich Sorgen, große und kleine. Herr Meier schlägt ihr vor, sie solle ihre Sorgen auf ein Blatt schreiben und an einen Baum hängen. Im Herbst würden sie wahrscheinlich runterfallen und wegwehen. Dann findet Frau Meier eine kleine, einsame Amsel. Frau Meier bringt ihr das Fressen bei und das Fliegen. Das Fliegen?

Wie Frau Meier durch echtes Sich-Sorgen um ein kleines auf sie angewiesenes Wesen lernt, ihre „kleinlichen“ Sorgen hinter sich zu lassen und dabei die Freiheit entdeckt, wird herzerwärmend und begeisternd fantasievoll in Szene gesetzt.

Spiel: Regina Wagner | Ausstattung, Spiel: Ralf Wagner | Text: Therese Thomaschke und Team | Figuren: Mechtild Nienaber, Ralf Wagner | Musik: Stefan Frischbutter | Kostüme: Ira Hausmann | Regieassistenz: Lea Lechler | Regie: Anna Fregin, Daniel Wagner

Spieldauer: 50 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 34: Firiwizi Naseweis *AUSVERKAUFT* @ Speicher
Sep 27 um 09:00 Uhr
SpNr. 34: Firiwizi Naseweis <span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span> @ Speicher

Firiwizi Naseweis
Clowneskes Theater mit Figuren und Live Musik
Theater Couturier, Berlin

Ein Kontrabass, ein Ton, ein Lied, ein Loch, ein Schlitz, eine Klappe, ein Geräusch. Da war doch was? Eine kleine Nase lugt hervor, plötzlich ist ein kleines Maus-ohr zu sehen … . Kleine Mäuschen erscheinen und verschwinden, wie es ihnen gerade passt.

Was macht man mit diesen vorwitzigen Überraschungsgästen? Am besten Musik! Schnell finden die Mäuschen heraus, welche Klänge einem Klavier zu entlocken sind und wie ein Kontrabass zu spielen ist. Gemeinsam mit Martina Couturier und Carsten Wegener machen sie sich auf eine zauberhafte, musikalische Entdeckungsreise von Tönen und Klängen. Und manchmal wiegt wunderbare Musik die kleinen Mäuschen in den Schlaf und begleitet sie in ihre süßen Träume.

Dieses mitreißende Figurenspiel voller Humor, Poesie und Gesang erobert sicher die Herzen der Kinder und der Erwachsenen.

Spiel: Martina Couturier | Livemusik: Carsten Wegener | Künstlerische Begleitung: Iduna Hagen | Figuren: Petra Albersmann | Kostüm: Adelheid Wieser | Bühne: Detlef Pegelow | Draufblick: Petra Albersmann, Christiane Ahlhelm

Spieldauer: 30 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 33: Frau Meier, die Amsel evtl.*AUSVERKAUFT* @ Rathaus Husum
Sep 27 um 10:30 Uhr
SpNr. 33: Frau Meier, die Amsel evtl.<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Rathaus Husum

Frau Meier, die Amsel
nach dem Kinderbuch von Wolf Erlbruch
Theater auf der Zitadelle, Berlin

Frau Meier macht sich Sorgen, große und kleine. Herr Meier schlägt ihr vor, sie solle ihre Sorgen auf ein Blatt schreiben und an einen Baum hängen. Im Herbst würden sie wahrscheinlich runterfallen und wegwehen. Dann findet Frau Meier eine kleine, einsame Amsel. Frau Meier bringt ihr das Fressen bei und das Fliegen. Das Fliegen?

Wie Frau Meier durch echtes Sich-Sorgen um ein kleines auf sie angewiesenes Wesen lernt, ihre „kleinlichen“ Sorgen hinter sich zu lassen und dabei die Freiheit entdeckt, wird herzerwärmend und begeisternd fantasievoll in Szene gesetzt.

Spiel: Regina Wagner | Ausstattung, Spiel: Ralf Wagner | Text: Therese Thomaschke und Team | Figuren: Mechtild Nienaber, Ralf Wagner | Musik: Stefan Frischbutter | Kostüme: Ira Hausmann | Regieassistenz: Lea Lechler | Regie: Anna Fregin, Daniel Wagner

Spieldauer: 50 Min.
*AUSVERKAUFT*

Sep
28
Sa
2019
SpNr. 43: Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III*AUSVERKAUFT* @ Herrmann-Tast-Schule
Sep 28 um 20:00 Uhr
SpNr. 43: Vier Millionäre - Die Berliner Stadtmusikanten III<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Herrmann-Tast-Schule

Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III
Neues aus dem Altenheim
Theater auf der Zitadelle, Berlin

Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz wohnen immer noch im Altersheim „Zum Sonnenschein“ und genießen ihr Leben in Saus und Braus.

Alles könnte so schön sein.

Aber da ist noch der Fuchs, dem die frisch gebackenen Millionäre den blauen Diamanten vor der Nase weggeschnappt hatten. Dieser sinnt nun auf Rache und spinnt eine üble Intrige inklusive Kidnapping und Erpresserbrief. Es gibt zahlreiche Verwicklungen, denn auch der fiese Pfleger Eugen und Schwester Gisela sind hinter dem Schmuckstück her.

Wer die vorangegangenen Teile der Reihe „Die Berliner Stadtmusikanten“ gesehen hat, der weiß, worauf er sich bei der Zitadelle einlässt. Mit zugespitzter Komik, augenzwinkernd und doppelbödig gestalten die Berliner Figurenspieler Daniel und Regina Wagner ihr Bühnenstück, das Märchenparodie, Krimi und Komödie zugleich ist.

Ob es wieder einmal ein Happyend für das Altenheim-Quartett gibt? Schauen Sie es sich an, es lohnt sich.

Spiel: Regina und Daniel Wagner | Ausstattung, Figuren, Technik: Ralf Wagner | Regie: Pierre Schäfer

Spieldauer: 80 Min.

*AUSVERKAUFT*

Sep
29
So
2019
SpNr. 44: Werner Momsen: Schaum vorm Mund *AUSVERKAUFT* @ Rathaus Husum
Sep 29 um 11:00 Uhr
SpNr. 44: Werner Momsen: Schaum vorm Mund <strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Rathaus Husum

Werner Momsen: Schaum vorm Mund
Der Mensch sollte eigentlich überschäumen vor Glück
Detlef Wutschik, Hamburg

In diesem Programm fragt sich Werner Momsen, worüber sollte, dürfte, darf, müsste, muss sich Mann/Frau eigentlich aufregen? Und was macht eigentlich glücklich?

Werner Momsen ist eine Großpuppe aus Schaumstoff, aber höchst lebendig, vital und beweglich, sodass der Zuschauer schnell vergisst, dass Werner ja nur eine Puppe ist.

Momsen ist gerne Puppe und darf Dinge tun und sagen, die nur er so sagen darf. So schaut er seinen menschlichen Zeitgenossen aufs Maul, hinterfragt deren Verhaltensweisen, Gemütszustände, Wünsche und Zukunftssorgen.

Manchmal philosophiert Momsen auch über das Glück. Kommt das Glück aus Glückskeksen? Aber, wenn wir Menschen nicht mehr wissen, was Glück ist, dann wissen wir auch nicht, was Pech ist.

Werner Momsen wäscht Ihnen in seinem Programm den Kopf und guckt genau auf Körper, Geist und Seele. Das macht glücklich. Versprochen!

Idee und Spiel: Detlef Wutschik

Spieldauer: 90 Min. plus Pause

*AUSVERKAUFT*

Unser Tipp: 6, Drugs und Ratt´n´Roll
oder „Das Maß ist immer übervoll“
Figurentheater Cornelia Fritzsche, Dresden

SpNr. 46: Die gestiefelte Katze*AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 29 um 16:00 Uhr
SpNr. 46: Die gestiefelte Katze<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span> @ Schloss Südflügel

Die gestiefelte Katze
Mächen frei nach den Gebrüdern Grimm
Theater auf der Zitadelle, Berlin

Dieses Stück gewann den „Goldenen Pinguin“ 2015
Aus der Laudatio:
„ … Doch letztendlich gab es ein Stück, das uns begeistert hat, das nachklang und über das man auch nach 10 Tagen noch lachen konnte.

Es startete mit Zaubertricks, die ich selbst nicht durchblicken konnte. Die Kinder im Zuschauerraum hatten ihren Spaß. Die Erwachsenen auch. Nicht immer wurde an den gleichen Stellen gelacht, aber die unterschiedlichen Generationen wurden angesprochen. …

Der Spieler hat die Figuren spielen lassen, hat selbst gespielt, ist ein hervorragender Puppen- und Schauspieler, der unterschiedliche Dialekte und Stimmlagen beherrscht. Wobei deutlich ist, dass er gerne berlinert.

Und nebenbei gab es noch Lichteffekte, Laser, Schattenspiel, Habibi … Man hatte das Gefühl, zum Stück zu gehören und es zu kennen.“

Spiel: Daniel Wagner | Text: Pierre Schäfer, Daniel Wagner | Puppen: Ralf Wagner, Mechthild Nienaber | Bühne: Daniel Wagner, Ralf Wagner | Kostüme: Ira Hausmann, Evelyne Höpfner | Regie: Pierre Schäfer

Spieldauer: 45 Min.

*AUSVERKAUFT*