Pole Poppenspäler Veranstaltungen

Sep
21
Sa
2019
SpNr. 4: Puppenspieler stellen sich vor: Matthias Träger @ Poppenspäler Museum
Sep 21 um 11:00 Uhr
SpNr. 4: Puppenspieler stellen sich vor:  <b>Matthias Träger</b> @ Poppenspäler Museum

Puppenspieler stellen sich vor:
Matthias Träger

Sie erinnern sich an die zauberhafte Ausstellung von Figurentheater in zahlreichen Husumer Geschäften im vergangenen Jahr? „50 Jahre – 50 Ansichten“ wurde ebenso wie eine Publikation zum 50-jährigen Bestehen des Verbandes Deutscher Puppentheater e.V. durch den ersten Vorsitzenden, Matthias Träger, vorangetrieben.

Vorsitzender des ältesten freien Theaterverbandes Europas kann man logischerweise nur als Puppenspieler werden. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir Matthias dieses Jahr mit zwei Kinderspielen im Programm haben. Sie möchten gern eine Regiearbeit des Künstlers kennen lernen? Auch das können wir mit den „Tierkreiszeichen“, unserem
Eröffnungsstück für ein erwachsenes Publikum anbieten.

Aber das wird doch von einer italienischen Gruppe gezeigt! Nun, nach einer Ausbildung u.a. bei französischen Künstlern, startete er seine Puppenspiellaufbahn zwar in seiner Geburtsstadt Bremen, lebte und arbeitete später aber mehrere Jahre in Italien. Freuen wir uns also auf eine Plauderstunde mit einem wahrhaften Europäer, der über vielfältige Kontakte und Arbeitserfahrung verfügt.

Matthias Träger, Dr. Astrid Fülbier

Spieldauer: 60 Min.

SpNr. 5: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke @ Schloss Südflügel
Sep 21 um 14:00 Uhr
SpNr. 5: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke @ Schloss Südflügel

Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke
Nach dem Buch von Nele Moost und Annet Rudolph
Tearticolo, Theater mit Figuren

In dem wunderbaren Land, wo Igel, Maulwurf, Hase, Eule, Dachs, Fuchs, Wolf, Schaf, Bär und Wildschwein wohnen, könnte alles so schön sein. Wäre da nicht der kleine Rabe Socke, der das „Stibitzen“ einfach nicht lassen kann. Immer wieder erfindet er neue Tricks, um seinen Freunden die Spielsachen wegzunehmen. Je mehr Rabe Socke erbeutet, desto mehr möchte er besitzen. Also, wird er beim Austricksen erfinderischer und unverschämter.
Bald ist sein Nest randvoll mit erbeuteten Schätzen. Doch nun muss er aufpassen, dass niemand seine Schätze stibitzt.
Als seine Freunde schon lange wieder gemeinsam spielen und lachen, hockt der kleine Rabe allein in seinem Nest. Allmählich wird ihm klar: Der größte Schatz ist die Freundschaft!

Eine schwungvolle Inszenierung mit frechen Figuren und origineller Livemusik. Ein Spaß für die ganze Familie.

Figurenbau und Spiel: Matthias Träger | Regie: Peter Kirsch | Bühnenbild: Anja Schindler | Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg

Spieldauer: 50 Min.

SpNr. 6: Peter und der Wolf*AUSVERKAUFT* @ Schloss Rittersaal
Sep 21 um 16:00 Uhr
SpNr. 6: Peter und der Wolf<span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span> @ Schloss Rittersaal

Peter und der Wolf
Das Musikmärchen von Sergei Prokofjew
I Burattini di Luciano Gottardi, Italien

Am ersten Frühlingsmorgen nach einem langen Winter geht Peter auf die Wiese vor Großvaters Haus. Er trifft seinen Freund, den Vogel; auch die Ente und sein Kater sind nicht weit. Der Großvater ermahnt Peter – er hatte das Gartentor nicht geschlossen. Aus dem nahegelegenen Wald könnte der Wolf kommen und auf Beute aus sein. Peter fürchtet sich nicht, doch Großvater nimmt Peter mit ins Haus und schließt das Gartentor. Tatsächlich kommt der hungrige Wolf auf die Wiese…

Jede Figur hat ihr unverwechselbares musikalisches Motiv. Die Musiker von I Burattini di Luciano Gottardi stellen diese Motive mit Klavier, Flöte und Klarinette vor. Dann kommen die Marionetten ins Spiel. Am Ende fügt sich alles zu dem bekannten musikalischen Märchen zusammen.

Lassen Sie sich verzaubern und lauschen Sie der wunderbaren Musik von Sergei Prokofjew.

Figurenspieler: Luciano Gottardi, Carlo Nerini | Klavier: Marianna Bisacchi | Flöte: Ornella Gottardi | Klarinette: Roberta Gottardi

Spieldauer: 45 Min.

*AUSVERKAUFT*

SpNr. 7: Circus Funestres @ Rathaus Husum
Sep 21 um 18:00 Uhr
SpNr. 7: Circus Funestres @ Rathaus Husum

Circus Funestres
Absurde Zwischenfälle in einer magischen Welt
Sofie Krog Teater, Dänemark

Über Jahrzehnte unterhielt der mysteriöse Magier Mr. Funestus Kinder und Erwachsene mit seinem fantastischen Zirkus.

Mit seiner Magie erweckte Funestus Dinge zum Leben, machte große Sachen klein und herrschte über Zeit und Raum! Aber in einer desaströsen Vorstellung ging etwas völlig schief. Eine fiese Gang aus Funestus eigenen Kreationen machte ihn überflüssig und übernahm den magischen Zirkus.

Dies war der Beginn einer Schlacht zwischen Gut und Böse – ein Kampf für die magische Kraft, welche die Grundlage ihres Lebens ist.

Willkommen in einem komischen, humorvollen Zirkusuniversum, das gefüllt ist mit Imagination und Puppenspiel für große und kleine Leute.

Idee, Spiel: Sofie Krog, David Faraco | Figurenbau: Sofie Krog | Szenograf: David Faraco | Komponist: Cuco Perez | Dramaturgische Begleitung: Jette Lund

Spieldauer: 40 Min.

SpNr. 8: Babylon (in englischer Sprache)*AUSVERKAUFT* @ Herrmann-Tast-Schule
Sep 21 um 20:00 Uhr
SpNr. 8: Babylon (in englischer Sprache)<span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span> @ Herrmann-Tast-Schule

Babylon
Eine absurde Geschichte über Menschen
Stuffed Puppet Theatre, Niederlande

Ein einsamer Strand in Nordafrika. Ein nervöser Kapitän wartet ungeduldig auf seine letzten Passagiere, alles Flüchtlinge. Sie versuchen um jeden Preis, auf dem letzten Boot nach Babylon in das gelobte Land zu kommen. Einige erobern sich einen Platz an Bord, andere bleiben zurück.
Das Boot geht unter. Wer überlebt und wer wird gerettet? Gott, sein Sohn und der Teufel versuchen einzugreifen, aber sie wissen nicht so recht wie, weil Gutes manchmal Böses herbeiführt und Böses Gutes.
Neville Tranter schafft es, große Fragen ganz sanft zwischen plumpen Witzen und farbigen Masken anzudeuten. Skurril, biblisch, komisch und absolut hintergründig zeichnen die Figuren bei „Babylon“ Szenen nach, die heutzutage auf einem Flüchtlingsboot spielen könnten. Handelt es sich nur scheinbar um eine moderne biblische Geschichte oder ist sie in Wirklichkeit zeitlos und wiederholt sich stets?

Neville Tranter geht dieser Frage nach. Er begeistert und fasziniert das Publikum seit mehr als 30 Jahren.

Idee, Text, Figuren und Spiel: Neville Tranter | Regie Assistent: Wim Sitvast | Geräusche: Ferdinand Bakker

Spieldauer: 60 Min.

*AUSVERKAUFT*

Sep
22
So
2019
SpNr. 9: Rapunzel @ Kirchspielskrug Mildstedt
Sep 22 um 11:15 Uhr
SpNr. 9: Rapunzel @ Kirchspielskrug Mildstedt

Rapunzel
Ein Märchen über Feldsalat und Liebe
Figurentheater Ute Kahmann, Berlin

Die Zauberin Gotel überrascht im Garten einen Mann, der ihre Rapunzeln stiehlt. Sie erlaubt ihm, die Rapunzeln für seine Frau mitzunehmen, aber das Kind, welches seine Frau zur Welt bringen wird, soll ihr gehören.

Frau Gotel liebt dieses Kind und nennt es Rapunzel. Um es vor der Welt zu beschützen, bringt Frau Gotel Rapunzel in einen Turm, der weder Tür noch Treppe hat. Jedes Mal, wenn sie ruft: „Rapunzel, Rapunzel, lass mir dein Haar herunter“, lässt Rapunzel ihr schönes langes Haar herunter. Die Zauberin steigt zu ihr hinauf und kocht für sie. Eines Tages hört ein Prinz den Gesang der Rapunzel. Von Stund‘ an kann er die Sängerin nicht vergessen … .

Mit kleinen Handpuppen erzählt Ute Kahmann liebevoll das bekannte Märchen. Ein Theatererlebnis, das die Zuschauer im Herzen nach Hause tragen.

Spiel: Ute Kahmann | Regie: Margrit Gysin | Figuren: Doris Gschwandtner, Ute Kahmann

Spieldauer: 50 Min.

SpNr. 10: Mittagsbuffet im @ Kirchspielskrug Mildstedt
Sep 22 um 12:30 Uhr
SpNr. 10: Mittagsbuffet im @ Kirchspielskrug Mildstedt

Mittagsbuffet im Kirchspielskrug Mildstedt

Zwischen den Spielen haben Sie wieder Gelegenheit an einem Mittagsbuffet teilzunehmen, bei dem auch Kinder und Vegetarier auf ihre Kosten kommen.

SpNr. 11: Utz, der Unglücksritter @ Kirchspielskrug Mildstedt
Sep 22 um 14:00 Uhr
SpNr. 11: Utz, der Unglücksritter @ Kirchspielskrug Mildstedt

Utz, der Unglücksritter
Ein kleiner Ritter auf der Jagd nach dem großen Glück
Tearticolo, Theater mit Figuren, Klotten

Utz war anders: Ein kleiner armer Ritter in einer viel zu großen Rüstung, der nichts besaß außer seiner Hängematte und seinem treuen Pferd Rosswitha.

Eines Tages beschließt er in die Welt zu ziehen, um vielleicht doch irgendwo ein wenig Glück zu finden. Aber das Pech scheint ihm an den Füßen zu kleben.

Selbst als er es schafft, einen prächtigen Goldschatz zu finden, währt seine Freude nur kurz, denn damals waren die Wälder voll mit gefährlichen Raubrittern und gefräßigen Drachen.

Und obwohl für Utz alles schiefgeht, stürzt er sich immer wieder trotzig und unbeirrbar in das nächste Abenteuer.

Wie er trotzdem alles erreicht, wovon er geträumt hat und wie er lernt, dass das Glück manchmal ganz anders aussieht, als man erwartet, davon handelt diese Geschichte.

Figurenbau, Musik und Spiel: Matthias Träger | Bühnenbild: Anja Schindler | Regie: Peter Kirsch/Franz Josef Fendt

Spieldauer: 50 Min.

SpNr. 12: Michel in der Suppenschüssel *AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 22 um 16:00 Uhr
SpNr. 12: Michel in der Suppenschüssel <strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Südflügel

Michel in der Suppenschüssel
Nach den berühmten Kinderbüchern von A. Lindgren
THEATRIUM Steinau

Der blonde Lausebengel aus dem schwedischen Örtchen Lönneberga treibt seine Familie und seine Umwelt mit seinen frechen Streichen zur Verzweiflung. Immer, wenn Michel etwas angestellt hat, wird er in den Tischlerschuppen gesperrt, wo er dann kleine Holzfiguren schnitzt. Und da Michel sehr viel Unsinn macht, entsteht mit der Zeit eine beachtliche Holzfiguren-Sammlung.

Dabei ist Michel eigentlich ein ganz lieber Junge, sagt wenigstens seine Mutter Alma. Aber sein Vater Anton ist da nicht immer ganz ihrer Meinung, insbesondere dann nicht, wenn Michel ihn gerade im Toilettenhäuschen eingesperrt hat oder in der Suppenschüssel feststeckt.
Eine turbulente, witzige und poetische Inszenierung.

Text, Regie und Spiel: Detlef Heinichen | Figuren, Ausstattung: Achim Rosenkranz

Spieldauer: 50 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 13: Diva @ Rathaus Husum
Sep 22 um 18:00 Uhr
SpNr. 13: Diva @ Rathaus Husum

Diva
Dali, Frankenstein und Punch – gewürzt mit Melancholie
Sofie Krog Teater, Dänemark

Auf der Bühne ist etwas, das aussieht wie ein samtummantelter Kühlschrank. Er beherbergt diverse Spielorte und es ist kaum beschreibbar, was sich dort alles abspielt.

Dennoch: Der Kopf(!) eines Professors versucht mithilfe des Kaninchens Eddie, seinen restlichen Körper zurück zu erhalten. In der gleichen misslichen Situation ist die Diva. Ihrem Butler ergeht es ebenfalls nicht so gut. Am Ende sitzt unser Liebling Eddie mit einer Gefährtin auf einer Insel unter einem blauen Himmel. Happy End? Mitnichten.

Sofie Krog, die letztes Jahr mit „The House“ begeisterte, zeigt modernes Figurentheater mit Puppen aller Größen in bisweilen makabren Lebens(?)lagen. Ein großer Spaß, gewürzt mit schwarzem Humor.

Text, Musik, Figurenbau, Szenografie, Lichtdesign und Spiel: Sofie Krog

Spieldauer: 45 Min.

Nur noch wenige Karten

SpNr. 14: Mathilde*AUSVERKAUFT* @ Herrmann-Tast-Schule
Sep 22 um 20:00 Uhr
SpNr. 14: Mathilde<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Herrmann-Tast-Schule

Mathilde
Ein erwartungsvoller Rückblick
Stuffed Puppet Theatre, Niederlande

Zart, zäh, zerzaust – da hängt sie an einer Garderobenstange und macht müde ihre Übungen: die 102-jährige Mathilde. Längst Zeit zu gehen, zumal im Altersheim ihr zu Ehren eine Feier organisiert wird.

Doch Mathilde hat Wichtigeres im Kopf. Sie wartet auf ein Zeichen von Jean-Michel, ihrem Liebsten aus vergangenen Zeiten, der ihr damals etwas versprochen hat. Eines ist sicher: Mathilde wird nicht gehen, bevor nicht dieses Versprechen eingelöst worden ist.

Dieses Stück von Neville Tranter ist das erste in einer Trilogie über das Altern. Es porträtiert Mathilde und Menschen, die mit ihr verbunden sind. Eine Geschichte über die Angst vor dem Tod, über das Loslassen und über das Sprechen als Existenzbeweis, als Selbstvergewisserung eigener Stärke und der Kraft der Imagination.

Figurenspiel: Neville Tranter, Wim Sidvast | Regie / Kostüme: Neville Tranter | Co-Regie: Tim Velraeds

Spieldauer: 60 Min.

*AUSVERKAUFT*

Sep
23
Mo
2019
SpNr. 15: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke*AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 23 um 09:00 Uhr
SpNr. 15: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Südflügel

Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke
Nach dem Buch von Nele Moost und Annet Rudolph
Tearticolo, Theater mit Figuren

In dem wunderbaren Land, wo Igel, Maulwurf, Hase, Eule, Dachs, Fuchs, Wolf, Schaf, Bär und Wildschwein wohnen, könnte alles so schön sein. Wäre da nicht der kleine Rabe Socke, der das „Stibitzen“ einfach nicht lassen kann. Immer wieder erfindet er neue Tricks, um seinen Freunden die Spielsachen wegzunehmen. Je mehr Rabe Socke erbeutet, desto mehr möchte er besitzen. Also, wird er beim Austricksen erfinderischer und unverschämter.
Bald ist sein Nest randvoll mit erbeuteten Schätzen. Doch nun muss er aufpassen, dass niemand seine Schätze stibitzt.
Als seine Freunde schon lange wieder gemeinsam spielen und lachen, hockt der kleine Rabe allein in seinem Nest. Allmählich wird ihm klar: Der größte Schatz ist die Freundschaft!

Eine schwungvolle Inszenierung mit frechen Figuren und origineller Livemusik. Ein Spaß für die ganze Familie.

Figurenbau und Spiel: Matthias Träger | Regie: Peter Kirsch | Bühnenbild: Anja Schindler | Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg

Spieldauer: 50 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 16: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke – evtl.*AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 23 um 10:30 Uhr
SpNr. 16: Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke - evtl.<span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Südflügel

Alles Meins! Sagt der kleine Rabe Socke
Nach dem Buch von Nele Moost und Annet Rudolph
Tearticolo, Theater mit Figuren

In dem wunderbaren Land, wo Igel, Maulwurf, Hase, Eule, Dachs, Fuchs, Wolf, Schaf, Bär und Wildschwein wohnen, könnte alles so schön sein. Wäre da nicht der kleine Rabe Socke, der das „Stibitzen“ einfach nicht lassen kann. Immer wieder erfindet er neue Tricks, um seinen Freunden die Spielsachen wegzunehmen. Je mehr Rabe Socke erbeutet, desto mehr möchte er besitzen. Also, wird er beim Austricksen erfinderischer und unverschämter.
Bald ist sein Nest randvoll mit erbeuteten Schätzen. Doch nun muss er aufpassen, dass niemand seine Schätze stibitzt.
Als seine Freunde schon lange wieder gemeinsam spielen und lachen, hockt der kleine Rabe allein in seinem Nest. Allmählich wird ihm klar: Der größte Schatz ist die Freundschaft!

Eine schwungvolle Inszenierung mit frechen Figuren und origineller Livemusik. Ein Spaß für die ganze Familie.

Figurenbau und Spiel: Matthias Träger | Regie: Peter Kirsch | Bühnenbild: Anja Schindler | Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf, Hamburg

Spieldauer: 50 Min.

*AUSVERKAUFT*

SpNr. 17: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor @ Speicher
Sep 23 um 10:30 Uhr
SpNr. 17: Als mein Vater ein Busch wurde  und ich meinen Namen verlor @ Speicher

Als mein Vater ein Busch wurde
und ich meinen Namen verlor
nach dem Kinderbuch von Joke van Leeuwen
Theater Waidspeicher, Erfurt

In einem Land irgendwo, jetzt oder auch viel früher, lebte das Mädchen Toda unbeschwert mit ihrem Vater in einer kleinen Stadt. Als Bäcker konnte der Vater die leckersten Kuchen backen und mit ihren Gerüchen die Welt verzaubern. – Eines Morgens bleibt der Backofen kalt. Im Süden kämpfen die Einen gegen die Anderen und der Vater muss helfen, die Einen gegen die Anderen zu verteidigen. Zum Glück hat er ein Buch, in dem steht, wie er sich als Busch tarnen kann.

Während Toda bei ihrer Oma bleibt, kommt der Krieg immer näher und es wird viel zu gefährlich für ein Kind. Besser ist es, ins friedliche Nachbarland zu fahren, wo die Mutter wohnt. Unterwegs begegnet Toda hilfsbereiten Helfern, gierigen Schleppern, einem einsamen General und schließlich – nachts allein im Wald – einem Busch, der wie sie auf der Flucht ist, weil er nicht befehlen kann.

Im Anschluss gibt es Zeit für ein Nachgespräch

Spiel: Kathrin Blüchert | Ausstattung: Kathrin Sellin | Regie, Spielfassung: Susanne Koschig

Spieldauer: 60 Min. plus Gespräch

Joke van Leeuwen ist eine der bedeutendsten niederländischen Autorinnen der Gegenwart. Sie wurde 1988 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und 2013 mit dem James Krüss Preis für internationale Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet.

SpNr. 18: Jöttlich @ Schloss Rittersaal
Sep 23 um 20:00 Uhr
SpNr. 18: Jöttlich @ Schloss Rittersaal

Jöttlich
Eine Berlinerin erzählt, philosophiert und spielt die alten Mythen
Figurentheater Ute Kahmann, Berlin

Am Anfang entstehen Landmassen, Meere und der Himmel, Blitz und Donner und als absoluter Geniestreich der Mensch. So wie von Ovid in seinen „Metamorphosen“ erdichtet, erzählt Ute Kahmann kurzweilig und in skurrilen Auftritten der einzelnen Protagonisten ihre Schöpfungsgeschichte.

Die Vorstellung ihres jöttlichen Universums gleicht einer Show voller pfiffiger Texte, die zwischen Hochdeutsch und Berlinerisch wechseln. Auf einem winzigen Rund des Ausziehtisches wird menschliches Walten in Schrecken oder Herrlichkeit gezeigt. Da turteln, toben, lieben oder hassen Perseus, Andromeda, Venus, Medusa, Poseidon, Dahne, Kronos, Hera, Zeus und wie sie alle heißen.
Ein amüsantes, zauberhaftes, komödiantisches, minimalistisches Mythentheater.

Die Inszenierung vereint Berliner Erzähl-und Puppenspielkunst, amerikanische Lyrik und römische Weltliteratur.

Spiel: U. Kahmann | Ausstattung: Stephan Rätsch, Maarit Kreuzinger | Komposition: K. Leinweber | Regie: H. Brüns

Spieldauer: 70 Min.

Sep
24
Di
2019
SpNr. 19: Die Schweinehochzeit @ Schloss Südflügel
Sep 24 um 09:00 Uhr
SpNr. 19: Die Schweinehochzeit @ Schloss Südflügel

Die Schweinehochzeit
Eine urkomische Schweinerei mit rattenscharfen Einlagen
Figurentheater Ute Kahmann, Berlin

Die Schweinehochzeit von Mutter Emmi und Vater Eberhard steht kurz vor der Tür. Eigentlich sind die vier Schweine schon längst eine richtige Familie, aber Hochzeit feiern ist doch so schön!

Alles wäre ganz einfach, wenn die Ferkel Joringel und Veronika von den feinen, aber fremden Tischmanieren und den Malkünsten der benachbarten Ratte Dalida nicht so beeindruckt wären.

„Lustig wäre, wenn Dalida uns die Hochzeitskleider auf die Bäuche malt.“ Vater Eberhard braucht einige Zeit, bis er das Vergnügen seiner Kinder toleriert. Aber dann geht es drunter und drüber bis zur schönsten Schweinerei mit viel Matschepampe.

Spiel: Ute Kahmann | Figuren: fabula – Werkstätten, Peter Röders | Regie: Tilman Harte

Spieldauer: 40 Min.

Dieses Spiel passt prima zu unserer diesjährigen Ausstellung „Fabelhaftes fabula“ mit Figuren aus der Werkstatt des Puppengestalters und –spielers Peter Röders.

SpNr. 20: Die Schweinehochzeit evtl.*AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 24 um 10:30 Uhr
SpNr. 20: Die Schweinehochzeit evtl.<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Südflügel

Die Schweinehochzeit
Eine urkomische Schweinerei mit rattenscharfen Einlagen
Figurentheater Ute Kahmann, Berlin

Die Schweinehochzeit von Mutter Emmi und Vater Eberhard steht kurz vor der Tür. Eigentlich sind die vier Schweine schon längst eine richtige Familie, aber Hochzeit feiern ist doch so schön!

Alles wäre ganz einfach, wenn die Ferkel Joringel und Veronika von den feinen, aber fremden Tischmanieren und den Malkünsten der benachbarten Ratte Dalida nicht so beeindruckt wären.

„Lustig wäre, wenn Dalida uns die Hochzeitskleider auf die Bäuche malt.“ Vater Eberhard braucht einige Zeit, bis er das Vergnügen seiner Kinder toleriert. Aber dann geht es drunter und drüber bis zur schönsten Schweinerei mit viel Matschepampe.

Spiel: Ute Kahmann | Figuren: fabula – Werkstätten, Peter Röders | Regie: Tilman Harte

Spieldauer: 40 Min.

Dieses Spiel passt prima zu unserer diesjährigen Ausstellung „Fabelhaftes fabula“ mit Figuren aus der Werkstatt des Puppengestalters und –spielers Peter Röders.

*AUSVERKAUFT*

SpNr. 21: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor @ Speicher
Sep 24 um 10:30 Uhr
SpNr. 21: Als mein Vater ein Busch wurde  und ich meinen Namen verlor @ Speicher

Als mein Vater ein Busch wurde
und ich meinen Namen verlor
nach dem Kinderbuch von Joke van Leeuwen
Theater Waidspeicher, Erfurt

In einem Land irgendwo, jetzt oder auch viel früher, lebte das Mädchen Toda unbeschwert mit ihrem Vater in einer kleinen Stadt. Als Bäcker konnte der Vater die leckersten Kuchen backen und mit ihren Gerüchen die Welt verzaubern. – Eines Morgens bleibt der Backofen kalt. Im Süden kämpfen die Einen gegen die Anderen und der Vater muss helfen, die Einen gegen die Anderen zu verteidigen. Zum Glück hat er ein Buch, in dem steht, wie er sich als Busch tarnen kann.

Während Toda bei ihrer Oma bleibt, kommt der Krieg immer näher und es wird viel zu gefährlich für ein Kind. Besser ist es, ins friedliche Nachbarland zu fahren, wo die Mutter wohnt. Unterwegs begegnet Toda hilfsbereiten Helfern, gierigen Schleppern, einem einsamen General und schließlich – nachts allein im Wald – einem Busch, der wie sie auf der Flucht ist, weil er nicht befehlen kann.

Im Anschluss gibt es Zeit für ein Nachgespräch

Spiel: Kathrin Blüchert | Ausstattung: Kathrin Sellin | Regie, Spielfassung: Susanne Koschig

Spieldauer: 60 Min. plus Gespräch

Joke van Leeuwen ist eine der bedeutendsten niederländischen Autorinnen der Gegenwart. Sie wurde 1988 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis und 2013 mit dem James Krüss Preis für internationale Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet.

SpNr. 22: Der Wolf und die 7 Geißlein @ Rathaus Husum
Sep 24 um 15:00 Uhr

Der Wolf und die 7 Geißlein
nach dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm
theater*wiese, Erfurt

Eine Geschichte von der alleinerziehenden Geißenmutter,
von vielen Geschwisterkindern und dem gefräßigen Wolf,
von List und Tücke, von Mutterliebe und dem großen Mut kleiner Ziegenherzen.

Und am Ende tanzen sie alle glücklich um den Brunnen.
Alle? Bis auf einen. Wie im Märchen eben.

Bei diesem Stück dürfen die Zuschauer auch mal „meckernd“ das Theater verlassen…

Als Ein-Frau-Theater viele Jahre in Frankreich unterwegs, nun vermehrt auch wieder auf Deutschlands Bühnen zu sehen, gelingt es der theater*wiese „auf herrlich unkonventionelle Art, klassisches Puppentheater zu spielen“ und ihr Publikum mit sparsamen Mitteln humorvoll zu unterhalten.

Spiel und Puppenbau: Kerstin Wiese | Regie und Ausstattung: Ilka Schönbein

Spieldauer: 40 Min.

In Kooperation mit dem 

SpNr. 23: Die Brüder Grimm @ Schloss Rittersaal
Sep 24 um 19:30 Uhr
SpNr. 23: Die Brüder Grimm @ Schloss Rittersaal

Die Brüder Grimm
Ein Ausflug in die Anfänge der deutschen Demokratie
THEATRIUM Steinau

Es waren einmal zwei Brüder, Jacob und Wilhelm Grimm. Sie lebten glücklich zusammen und ihre Schwester Lotte führte ihnen den Haushalt. Doch als Lotte heiratete, musste Jacob oder Wilhelm ein Mädchen freien. So nahm Wilhelm das Dortchen zur Frau. Sie wurde Hausfrau, Mutter und sorgte für die Sprachwissenschaftler und Märchensammler.

Als die Brüder wegen ihres politischen Engagements ihre Heimat verlassen mussten, begleitete Dortchen die Brüder. Aber das Glück war nicht von Dauer. Familie Grimm kehrte zurück. Doch in der Heimat wurden sie von der Gesellschaft gemieden. Erst als sich Bettina von Arnim für die Grimmbrüder beim preußischen Kronprinzen einsetzte, erhielten sie eine Stelle in Berlin. Wilhelm, Jacob, Dortchen und die Kinder zogen nach Berlin.

„Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute“.

Tragisch- komisch-grandios!

Spiel, Regie: Detlef Heinichen | Musik und Spiel: Dirk Kilian | Ausstattung, Bühnenbild Ella Späte

Spieldauer: 90 Min.
*Nur noch wenige Restkarten*

Sep
25
Mi
2019
SpNr. 24: Mutige Prinzessin Glücklos*AUSVERKAUFT* @ Schloss Rittersaal
Sep 25 um 09:00 Uhr
SpNr. 24: Mutige Prinzessin Glücklos<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Schloss Rittersaal

Mutige Prinzessin Glücklos
Zauberstück nach einem sizilianischen Märchen
Theater OZELOT, Berlin

Es lebte einmal in Spanien eine glückliche Königsfamilie. Doch der König aus dem Nachbarland erklärt dem spanischen König den Krieg und nimmt ihn gefangen.

Die Königin flieht mit ihren 7 Töchtern. Doch auf ihrer Flucht werden sie vom Unglück verfolgt. Eines Nachts schleicht sich die jüngste Prinzessin heimlich davon, denn eine alte Händlerin hat ihr prophezeit, dass dann das Unglück von den anderen ablässt.

Genauso passiert es. Die kleine Prinzessin wäre fast verzweifelt, wenn nicht die schöne Wäscherin Francesca wäre. Francesca hat wunderbare Zauberideen: Mit Kuchen, der mit allen sieben Sinnen gebacken ist, lässt sich übermütige Wut besänftigen. Mit Mut und duftender Seife lässt sich das Schicksal einfach abwaschen. Wenn es stimmt, könnte aus der unglücklichen Prinzessin doch noch ein heiteres Mädchen werden.

Spiel: Ulrike Monecke | Beratung: Gottfried Röszler | Rundumhilfe: Anke Lenz | Bühnenbau: Dassing/Hirche | Regie: Gabriele Hänel

Spieldauer: 60 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 25: Mutige Prinzessin Glücklos evtl. @ Schloss Rittersaal
Sep 25 um 10:30 Uhr
SpNr. 25: Mutige Prinzessin Glücklos evtl. @ Schloss Rittersaal

Mutige Prinzessin Glücklos
Zauberstück nach einem sizilianischen Märchen
Theater OZELOT, Berlin

Es lebte einmal in Spanien eine glückliche Königsfamilie. Doch der König aus dem Nachbarland erklärt dem spanischen König den Krieg und nimmt ihn gefangen.

Die Königin flieht mit ihren 7 Töchtern. Doch auf ihrer Flucht werden sie vom Unglück verfolgt. Eines Nachts schleicht sich die jüngste Prinzessin heimlich davon, denn eine alte Händlerin hat ihr prophezeit, dass dann das Unglück von den anderen ablässt.

Genauso passiert es. Die kleine Prinzessin wäre fast verzweifelt, wenn nicht die schöne Wäscherin Francesca wäre. Francesca hat wunderbare Zauberideen: Mit Kuchen, der mit allen sieben Sinnen gebacken ist, lässt sich übermütige Wut besänftigen. Mit Mut und duftender Seife lässt sich das Schicksal einfach abwaschen. Wenn es stimmt, könnte aus der unglücklichen Prinzessin doch noch ein heiteres Mädchen werden.

Spiel: Ulrike Monecke | Beratung: Gottfried Röszler | Rundumhilfe: Anke Lenz | Bühnenbau: Dassing/Hirche | Regie: Gabriele Hänel

Spieldauer: 60 Min.

SpNr. 26: Deichspaziergang & Bergfest @ Schloss Südflügel & Wunderbar
Sep 25 um 18:00 Uhr
SpNr. 26: Deichspaziergang & Bergfest @ Schloss Südflügel & Wunderbar

Deichspaziergang & Bergfest

Das ist bei Pole guter Brauch: Am Mittwochabend wird in Husum eine Theaterpause eingelegt.
Denn alles hat seine Zeit!

Es ist Zeit, die Seele baumeln zu lassen. Zeit, um durchzuatmen an der frischen Nordseeluft. Es ist Zeit, nette Gespräche bei einem Glas Wein zu führen. Zeit, um vorzüglich zu speisen.
Es ist Zeit, den Sonnenuntergang am Dockkoog zu erleben. Zeit, um sich auf die nächsten Theaterstücke zu freuen.

Haben Sie Zeit? Dann begleiten Sie uns zu einer Wanderung oben auf der Deichkrone mit Blick auf das Wattenmeer hinaus zum grünen Strand. Dort wollen wir gemeinsam den Abend in der „Wunderbar“ bei einem Imbiss und einem kühlen Bier ausklingen lassen.
Denken Sie an wetterfeste Kleidung und den Geldbeutel.

Treffpunkt: Schloss Südflügel um 18.00 Uhr
WunderBar: 19.00 Uhr
Rückkehr: zu Fuß oder mit dem Taxi

Festivalgäste, Figurenspieler, Organisatoren

SpNr. 27: Novecento – die Legende vom Ozeanpianisten*AUSVERKAUFT* @ Synagoge Friedrichstadt
Sep 25 um 19:00 Uhr
SpNr. 27: Novecento – die Legende vom Ozeanpianisten<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Synagoge Friedrichstadt

Novecento – die Legende vom Ozeanpianisten
nach Alessandro Baricco
THEATRIUM Steinau

„Solange du eine gute Geschichte auf Lager hast und jemanden, dem du sie erzählen kannst, bist du noch nicht am Ende.“ (Novecento)

Auf dem luxuriösen Dampfer Virginian wird im Jahr neunzehnhundert in einer Zitronenkiste auf dem Piano ein Baby gefunden. Die Matrosen geben ihm den Namen T.D. Lemon Novecento. Niemand ahnt, welch seltsames Schicksal dieses Findelkind haben wird. Novecento wird zeit seines Lebens nicht mehr von Bord gehen. Mit seinem genialen Klavierspiel zwischen Volksmusik und Jazz wird er zum sagenhaften Ozeanpianisten.

Eine anrührende Geschichte um Musik, Leidenschaft und die Macht der Freundschaft. Erdacht von Alessandro Baricco. Erzählt von Novecentos bestem Freund Tim Tooney alias Detlef-A. Heinichen. Magisch!

Spiel, Regie: Detlef-A. Heinichen | Ausstattung: Mattias Hänsel

Spieldauer: 120 Min. mit Pause

*AUSVERKAUFT*

Sep
26
Do
2019
SpNr. 28: Maximiliane & der Königstiger @ Rathaus Husum
Sep 26 um 09:00 Uhr
SpNr. 28: Maximiliane & der Königstiger @ Rathaus Husum

Maximiliane & der Königstiger
Reiseabenteuer mit Kuscheltier
Theater LaKritz, Berlin

Wenn einer eine Reise macht, so kann er ganz schön was erleben! Vor allem, wenn er zum allerersten Mal ganz alleine verreist, wie Maximiliane. Naja, fast ganz alleine … Schließlich hat sie „Danger“, ihren hungrigen Königstiger dabei. Der soll aufpassen, dass nichts passiert.

Aber wer passt hier auf wen auf? Und was passiert, wenn der Tiger plötzlich verschwunden ist, Maximilianes Koffer verschluckt wird, die Fahrkarten verschwinden und das Abteil sich in eine Zirkusarena wandelt?

Was hat die alte Frau Knauf damit zu tun? Ein Bürstentier und ein trauriges Kleid machen das Chaos komplett. Doch zum Glück gibt es da noch den starken Harry.

Das Stück ist eine abenteuerliche Reise, auf der Maximiliane die eigenen Ängste überwinden muss, um ein kleines Abenteuer zu erleben.

Spiel: Nicole Weißbrodt, Kristina Feix | Puppen: Nicole Weißbrodt | Musik: Christian Szabo | Regie: Britta Geister

Spieldauer: 45 Min.

SpNr. 29: Maximiliane & der Königstiger evtl.*AUSVERKAUFT* @ Rathaus Husum
Sep 26 um 10:30 Uhr
SpNr. 29: Maximiliane & der Königstiger evtl.<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Rathaus Husum

Maximiliane & der Königstiger
Reiseabenteuer mit Kuscheltier
Theater LaKritz, Berlin

Wenn einer eine Reise macht, so kann er ganz schön was erleben! Vor allem, wenn er zum allerersten Mal ganz alleine verreist, wie Maximiliane. Naja, fast ganz alleine … Schließlich hat sie „Danger“, ihren hungrigen Königstiger dabei. Der soll aufpassen, dass nichts passiert.

Aber wer passt hier auf wen auf? Und was passiert, wenn der Tiger plötzlich verschwunden ist, Maximilianes Koffer verschluckt wird, die Fahrkarten verschwinden und das Abteil sich in eine Zirkusarena wandelt?

Was hat die alte Frau Knauf damit zu tun? Ein Bürstentier und ein trauriges Kleid machen das Chaos komplett. Doch zum Glück gibt es da noch den starken Harry.

Das Stück ist eine abenteuerliche Reise, auf der Maximiliane die eigenen Ängste überwinden muss, um ein kleines Abenteuer zu erleben.

Spiel: Nicole Weißbrodt, Kristina Feix | Puppen: Nicole Weißbrodt | Musik: Christian Szabo | Regie: Britta Geister

Spieldauer: 45 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 30: Vortrag: Figurentheater und Musik @ Poppenspäler Museum
Sep 26 um 16:00 Uhr
SpNr. 30: Vortrag: Figurentheater und Musik @ Poppenspäler Museum

Vortrag: Figurentheater und Musik
Von Mozart bis Pudlák

Joseph Haydn schrieb bereits im 18. Jahrhundert Musik für das Marionettentheater.

Das Salzburger Marionettentheater und die Lindauer Marionettenoper bringen Opern – nicht nur von Mozart – auf die Marionettenbühne.

Doch Musik kann so viel mehr. Sie drückt Stimmungen aus und verstärkt den visuellen Eindruck: Trauer, Freude, Spannung, Angst, Zorn, Euphorie, Hoffnung … .
Auch in diesem Jahr begleitet uns wieder Live-Musik zu verschiedenen Spielen.

Der Vortrag spürt der innigen Verbindung von Figurentheater und Musik nach. Begleitet von kurzen Geschichten erzählt er von Komponisten, die explizit für das Figurentheater arbeiteten und komponieren, und von Musik, die das Figurentheater eroberte.

Dr. Astrid Fülbier, Birgit Empen, Perdita Ehlert

Spieldauer: 60 Min.

SpNr. 31: Über den Klee oder der Knochen in meinem Kopf @ Schloss Rittersaal
Sep 26 um 20:00 Uhr

Über den Klee oder der Knochen in meinem Kopf
Auf den Spuren des Malers Paul Klee
United Puppets, Berlin

Paul Klee steht an seiner Staffelei und ringt um nichts
weniger als „die Wahrheit“ und Handfestes wie die nächste Mietzahlung. Dabei malt er sich unsterblich, bis der Tod ihn abholt.

Im Spiel bewegen sich die Figuren zwischen Diesseits und Jenseits, spiegeln Zeitgeist und Zeitgenossen mit Witz, Ironie und Schärfe wider. Glanz und Tragik eines Künstlerlebens in den Aufbruchjahren der Moderne, betrachtet aus der Perspektive einer jüngeren Generation. Kaspertheater, wie Klee es beschrieben und geliebt hat.

Von den 50 Figuren, die Paul Klee 1916 bis 1924 für seinen Sohn Felix baute, sind 30 Figuren erhalten. In ihnen lässt sich das Zusammentreffen von Klees künstlerischer Phantasie und die Unmittelbarkeit kindlicher Spielfreude auf einmalige Weise erfahren. Ein Muss für alle, die Paul Klee schätzen und es noch nicht gesehen haben!

Spiel: Friedrike Krahl (Marotte Figurentheater), Melanie Sowa (Theater Kasoka) | Künstlerische Mitarbeit: Gyula Molnar, Ulrich Seider | Regie: Mario Hohmann

Spieldauer: 75 Min.

Sep
27
Fr
2019
SpNr. 32: Frau Meier, die Amsel*AUSVERKAUFT* @ Rathaus Husum
Sep 27 um 09:00 Uhr
SpNr. 32: Frau Meier, die Amsel<strong><strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Rathaus Husum

Frau Meier, die Amsel
nach dem Kinderbuch von Wolf Erlbruch
Theater auf der Zitadelle, Berlin

Frau Meier macht sich Sorgen, große und kleine. Herr Meier schlägt ihr vor, sie solle ihre Sorgen auf ein Blatt schreiben und an einen Baum hängen. Im Herbst würden sie wahrscheinlich runterfallen und wegwehen. Dann findet Frau Meier eine kleine, einsame Amsel. Frau Meier bringt ihr das Fressen bei und das Fliegen. Das Fliegen?

Wie Frau Meier durch echtes Sich-Sorgen um ein kleines auf sie angewiesenes Wesen lernt, ihre „kleinlichen“ Sorgen hinter sich zu lassen und dabei die Freiheit entdeckt, wird herzerwärmend und begeisternd fantasievoll in Szene gesetzt.

Spiel: Regina Wagner | Ausstattung, Spiel: Ralf Wagner | Text: Therese Thomaschke und Team | Figuren: Mechtild Nienaber, Ralf Wagner | Musik: Stefan Frischbutter | Kostüme: Ira Hausmann | Regieassistenz: Lea Lechler | Regie: Anna Fregin, Daniel Wagner

Spieldauer: 50 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 34: Firiwizi Naseweis *AUSVERKAUFT* @ Speicher
Sep 27 um 09:00 Uhr
SpNr. 34: Firiwizi Naseweis <span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span> @ Speicher

Firiwizi Naseweis
Clowneskes Theater mit Figuren und Live Musik
Theater Couturier, Berlin

Ein Kontrabass, ein Ton, ein Lied, ein Loch, ein Schlitz, eine Klappe, ein Geräusch. Da war doch was? Eine kleine Nase lugt hervor, plötzlich ist ein kleines Maus-ohr zu sehen … . Kleine Mäuschen erscheinen und verschwinden, wie es ihnen gerade passt.

Was macht man mit diesen vorwitzigen Überraschungsgästen? Am besten Musik! Schnell finden die Mäuschen heraus, welche Klänge einem Klavier zu entlocken sind und wie ein Kontrabass zu spielen ist. Gemeinsam mit Martina Couturier und Carsten Wegener machen sie sich auf eine zauberhafte, musikalische Entdeckungsreise von Tönen und Klängen. Und manchmal wiegt wunderbare Musik die kleinen Mäuschen in den Schlaf und begleitet sie in ihre süßen Träume.

Dieses mitreißende Figurenspiel voller Humor, Poesie und Gesang erobert sicher die Herzen der Kinder und der Erwachsenen.

Spiel: Martina Couturier | Livemusik: Carsten Wegener | Künstlerische Begleitung: Iduna Hagen | Figuren: Petra Albersmann | Kostüm: Adelheid Wieser | Bühne: Detlef Pegelow | Draufblick: Petra Albersmann, Christiane Ahlhelm

Spieldauer: 30 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 33: Frau Meier, die Amsel evtl.*AUSVERKAUFT* @ Rathaus Husum
Sep 27 um 10:30 Uhr
SpNr. 33: Frau Meier, die Amsel evtl.<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Rathaus Husum

Frau Meier, die Amsel
nach dem Kinderbuch von Wolf Erlbruch
Theater auf der Zitadelle, Berlin

Frau Meier macht sich Sorgen, große und kleine. Herr Meier schlägt ihr vor, sie solle ihre Sorgen auf ein Blatt schreiben und an einen Baum hängen. Im Herbst würden sie wahrscheinlich runterfallen und wegwehen. Dann findet Frau Meier eine kleine, einsame Amsel. Frau Meier bringt ihr das Fressen bei und das Fliegen. Das Fliegen?

Wie Frau Meier durch echtes Sich-Sorgen um ein kleines auf sie angewiesenes Wesen lernt, ihre „kleinlichen“ Sorgen hinter sich zu lassen und dabei die Freiheit entdeckt, wird herzerwärmend und begeisternd fantasievoll in Szene gesetzt.

Spiel: Regina Wagner | Ausstattung, Spiel: Ralf Wagner | Text: Therese Thomaschke und Team | Figuren: Mechtild Nienaber, Ralf Wagner | Musik: Stefan Frischbutter | Kostüme: Ira Hausmann | Regieassistenz: Lea Lechler | Regie: Anna Fregin, Daniel Wagner

Spieldauer: 50 Min.
*AUSVERKAUFT*

SpNr. 35: Firiwizi Naseweis evtl. @ Speicher
Sep 27 um 10:30 Uhr
SpNr. 35: Firiwizi Naseweis evtl. @ Speicher

Firiwizi Naseweis
Clowneskes Theater mit Figuren und Live Musik
Theater Couturier, Berlin

Ein Kontrabass, ein Ton, ein Lied, ein Loch, ein Schlitz, eine Klappe, ein Geräusch. Da war doch was? Eine kleine Nase lugt hervor, plötzlich ist ein kleines Maus-ohr zu sehen … . Kleine Mäuschen erscheinen und verschwinden, wie es ihnen gerade passt.

Was macht man mit diesen vorwitzigen Überraschungsgästen? Am besten Musik! Schnell finden die Mäuschen heraus, welche Klänge einem Klavier zu entlocken sind und wie ein Kontrabass zu spielen ist. Gemeinsam mit Martina Couturier und Carsten Wegener machen sie sich auf eine zauberhafte, musikalische Entdeckungsreise von Tönen und Klängen. Und manchmal wiegt wunderbare Musik die kleinen Mäuschen in den Schlaf und begleitet sie in ihre süßen Träume.

Dieses mitreißende Figurenspiel voller Humor, Poesie und Gesang erobert sicher die Herzen der Kinder und der Erwachsenen.

Spiel: Martina Couturier | Livemusik: Carsten Wegener | Künstlerische Begleitung: Iduna Hagen | Figuren: Petra Albersmann | Kostüm: Adelheid Wieser | Bühne: Detlef Pegelow | Draufblick: Petra Albersmann, Christiane Ahlhelm

Spieldauer: 30 Min.

SpNr. 36: Maximiliane & der Hühnergott @ Rathaus Husum
Sep 27 um 16:00 Uhr
SpNr. 36: Maximiliane & der Hühnergott @ Rathaus Husum

Maximiliane & der Hühnergott
Eine Geschichte vom Meer
Theater LaKritz, Berlin

Sommer, Sonne, Wasser und Strandleben pur! Tante Ortrud und Maximiliane genießen einen Tag am Meer, mit allem was dazugehört: im Liegestuhl faulenzen oder lesen, Burgen bauen, Fotos machen und möglichst viele Maximiliane-Abenteuer erleben!

„Maximiliane! Bitte nur so weit ins Wasser gehen, wie Du stehen kannst – und nicht ohne Schwimmhilfe!“ Da lernt man doch gern ganz fix das Tauchen, damit man auch die Welt unter Wasser entdecken kann.

Denn Tante Ortrud hat eine schwierige Aufgabe gestellt. Maximiliane soll einen Hühnergott finden. Als Tipp be-kommt sie noch den Hinweis: Er hat ein Loch und er bringt Glück. Und so macht sich Maximiliane auf die Suche …

Maximilianes lebhafte Fantasie lässt sie überall die größten Abenteuer erleben, und so kann auch ein Tag am Meer nie langweilig werden.

Spiel: Kristina Feix, Nicole Weißbrodt | Figuren, Ausstattung: Nicole Weißbrodt

Spieldauer: 45 Min.

SpNr. 37: birds on strings @ Herrmann-Tast-Schule
Sep 27 um 20:00 Uhr
SpNr. 37: birds on strings @ Herrmann-Tast-Schule

birds on strings
Eine Suite für Vögel und Cello
theater rosenfisch, Aachen

Der Urvogel Archaeopteryx, der Alk oder das Birkhuhn – in dieser Inszenierung werden sie und andere Flugwesen liebevoll melancholisch, auch humorvoll in Szene gesetzt und erinnern uns an die Zerbrechlichkeit der Schöpfung.

Die Vogelgestalten treffen auf das anarchische Cello von Claire Goldfarb. Die Figur wird zum Instrument, das Cello wird zum Wesen und animiert die Vögel: lockt, irritiert und scheucht sie, bis sie sich auf gemeinsame Improvisationen einlassen; die Vögel aber behandeln das seltsame Geschöpf wie ihresgleichen und lassen das Cello seine animalische Seite ausleben.

„Birds on Strings“ verbindet Figurentheater und Musik, Literatur und bildende Kunst: eine Suite aus Begegnungen zwischen Vogelgestalten und einem Cello – halb szenisches Spiel, halb musikalisch-rhythmische Improvisation.

Figuren, Spiel: Stephan Wunsch | Cello: Claire Goldfarb

Spieldauer: 60 Min.

Sep
28
Sa
2019
SpNr. 38: Poppenspäler stellen sich vor @ Poppenspäler Museum
Sep 28 um 11:00 Uhr
SpNr. 38: Poppenspäler stellen sich vor @ Poppenspäler Museum

Poppenspäler stellen sich vor

Stellt man sich eine Vereinsgeschichte als Reise oder Landschaft vor, so gibt es Meilensteine, Sackgassen, Autobahnen, Wendepunkte, Landmarken, Plätze an denen man gern verweilt, andere an denen man lieber vorübereilt … . Lebendig wird all das durch die Menschen, die diese Reise oder Landschaft gestalten: in Harmonie oder in heftigen Diskussionen, still oder lautstark, in der ersten Reihe oder im Hintergrund. Am Ende ist es wie ein Puzzle bei dem jedes Teilchen wichtig für das Gesamtbild ist.

Natürlich kennen Sie als Festivalbesucher, aufmerksamer Leser unserer Programmhefte oder auch als Internetnutzer Namen und vielleicht auch die Funktionen einzelner Verantwortlicher. Wie sie ihren Platz im „Pole Kosmos“ fanden und was sie veranlasste, genau diesen Platz einzunehmen, das berichten ehrenamtlich Aktive für die Pole Poppenspäler Tage und das Poppenspäler Museum in Husum.

Mitglieder vom Vorstand und Arbeitskreis

SpNr. 39: Herr Minkepatt und seine Freunde @ Rathaus Husum
Sep 28 um 14:00 Uhr
SpNr. 39: Herr Minkepatt und seine Freunde @ Rathaus Husum

Herr Minkepatt und seine Freunde
nach Ursula Genazino
theater rosenfisch, Aachen

Jahrelang hat Herr Minkepatt im Winter die Vögel im Wald gefüttert. Doch nun ist er zu alt für den langen Spaziergang. Da kommt er auf eine grandiose Idee:

Seinem alten Kneipenklavier bringt er Lieder und Melodien der Vögel bei. Angezogen von den wunderschönen Klängen, kommen die Vögel in Schwärmen an sein Dachfenster geflogen. Und Herr Minkepatt füttert sie wie früher im Wald.

Doch die Leute ärgern sich über den Lärm, bis eines Tages der Kanarienvogel der Bäckersfrau davon geflogen ist. Kann der alte Herr Minkepatt mit seinem wundersamen Klavierspiel den Kanarienvogel wieder zurücklocken?

Stefan Wunsch schreibt dichte Texte, komponiert und baut traumtänzerische Figuren. Immer sind seine Inszenierungen ein Augen- und Ohrenschmaus – einfach hinreißend, voller Poesie und Weisheit.

Spiel, Figurenbau, Animation: Stephan Wunsch | Regie: Frank Schenke | Bühnenbild: Celine Leuchter | Kostüme: Petra Kather

Spieldauer: 50 Min.

SpNr. 40: Der Eierdieb @ Schwabstedt
Sep 28 um 15:00 Uhr
SpNr. 40: Der Eierdieb @ Schwabstedt

Der Eierdieb
Ein Bauernhofkrimi
Theater Randfigur, Zempin

Ein Dieb geht um auf dem Hof von Familie Herrlich. Es fehlen nicht ein oder zwei, nein, es fehlen genau zwölf Eier. Ein ganzes Dutzend! Wer mag die Hühner bestohlen haben? Die Sache ist für alle klar: Es war der Fuchs! Wer sonst könnte so gierig sein?

Nur Konstanze Klug, die Detektivin, lässt sich nicht täuschen. Sie geht der Sache auf den Grund …

Seid mit dabei und löst das Rätsel um den seltsamen Diebstahl!

Jana Sonnenberg erhielt ihre Ausbildung an der „Theaterakademie Vorpommern“ in Zinnowitz und arbeitet seit 2002 als freie Schauspielerin und Puppenspielerin.
Mehrere ihrer Arbeiten wurden ausgezeichnet.

Ausstattung, Puppen, Spiel: Jana Sonnenberg | Musik, Idee, Regie: Antonio Kühn, Jana Sonnenberg

Spieldauer: 50 Min.

Jana Sonnenberg gehört zweifellos zu den Entdeckungen der 35. Pole Poppenspäler Tage

SpNr. 41: Frieda und die freche Möwe @ Schloss Südflügel
Sep 28 um 16:00 Uhr
SpNr. 41: Frieda und die freche Möwe @ Schloss Südflügel

Frieda und die freche Möwe
Theater mit Figuren und Seemannsgarn
Theater Couturier, Berlin

Frieda liebt die Sommerferien bei ihrem Opa, der in einem kleinen Haus direkt am Meer wohnt. Frieda ist Sachensucherin — und am Strand findet sie immer etwas.
Und Opa erfindet herrliche Geschichten …

Nur die kleine eifersüchtige Möwe wird manchmal zu frech. Einmal klaut sie sogar Friedas tollstes Fundstück. Da muss Frieda etwas unternehmen und darf keine Angst vor dem Sturm haben. Was für ein Abenteuer!

Mit keiner anderen Tierart verbinden wir so deutlich Meeresrauschen und maritimes Leben. Die Beobachtung der intelligenten und eleganten Küstenvögel ist ein interessantes und faszinierendes Naturschauspiel.

Herzerwärmendes und fantasievoll umgesetztes Figurentheater für kleine und große Zuschauer.

Spiel: Martina Couturier | Möwe: Stephan Wunsch | Bühne: Dirk Riethmüller | Figuren, Regie: Petra Albersmann

Spieldauer: 45 Min.

Entstanden in Koproduktion mit: BROTFABRIK Bonn

SpNr. 42: Tayvl mayner @ Schloss Rittersaal
Sep 28 um 18:00 Uhr
SpNr. 42: Tayvl mayner @ Schloss Rittersaal

Tayvl mayner
Theater mit Puppen, Schatten und Live-Musik
die exen, Ostholstein

Mein Teufel – mein Verführer?

Ob biblische Geschichte, Sagen oder Märchen: Der Held oder die Heldin muss immer eine Entscheidung treffen, um zu einem Ziel zu gelangen. Auf den Spuren jüdischer Sagen begeben sich zwei Spielerinnen in eine Welt aus Schatten, Teufeln und jiddischer Musik.

Warum hat Lillith, die erste Frau auf Erden, Adam verlassen? Wie hat der Fuchs den Teufel und den Levjathan, den König aller Meere, überlistet? Und warum entschieden sich Adam und Eva, Früchte vom Baum der Erkenntnis zu essen?

Auf einer Gratwanderung zwischen kindlich-naiver Weltauffassung und existentiell- metaphysischer Fragen werden diese alten Sagen erzählt, gespielt, verwoben und assoziativ neu zusammengesetzt.

Spiel: Elena Schmidt-Arras, Karin Schmitt | Ausstattung: Christof von Büren, Karin Schmitt | Jiddisch: Martin Quetsche | Künstlerische Mitarbeit: Uta Gebert, Inga Schmidt

Spieldauer: 60 Min.
*Nur noch wenige Karten*

SpNr. 43: Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III*AUSVERKAUFT* @ Herrmann-Tast-Schule
Sep 28 um 20:00 Uhr
SpNr. 43: Vier Millionäre - Die Berliner Stadtmusikanten III<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Herrmann-Tast-Schule

Vier Millionäre – Die Berliner Stadtmusikanten III
Neues aus dem Altenheim
Theater auf der Zitadelle, Berlin

Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz wohnen immer noch im Altersheim „Zum Sonnenschein“ und genießen ihr Leben in Saus und Braus.

Alles könnte so schön sein.

Aber da ist noch der Fuchs, dem die frisch gebackenen Millionäre den blauen Diamanten vor der Nase weggeschnappt hatten. Dieser sinnt nun auf Rache und spinnt eine üble Intrige inklusive Kidnapping und Erpresserbrief. Es gibt zahlreiche Verwicklungen, denn auch der fiese Pfleger Eugen und Schwester Gisela sind hinter dem Schmuckstück her.

Wer die vorangegangenen Teile der Reihe „Die Berliner Stadtmusikanten“ gesehen hat, der weiß, worauf er sich bei der Zitadelle einlässt. Mit zugespitzter Komik, augenzwinkernd und doppelbödig gestalten die Berliner Figurenspieler Daniel und Regina Wagner ihr Bühnenstück, das Märchenparodie, Krimi und Komödie zugleich ist.

Ob es wieder einmal ein Happyend für das Altenheim-Quartett gibt? Schauen Sie es sich an, es lohnt sich.

Spiel: Regina und Daniel Wagner | Ausstattung, Figuren, Technik: Ralf Wagner | Regie: Pierre Schäfer

Spieldauer: 80 Min.

*AUSVERKAUFT*

Sep
29
So
2019
SpNr. 44: Werner Momsen: Schaum vorm Mund *AUSVERKAUFT* @ Rathaus Husum
Sep 29 um 11:00 Uhr
SpNr. 44: Werner Momsen: Schaum vorm Mund <strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span></strong> @ Rathaus Husum

Werner Momsen: Schaum vorm Mund
Der Mensch sollte eigentlich überschäumen vor Glück
Detlef Wutschik, Hamburg

In diesem Programm fragt sich Werner Momsen, worüber sollte, dürfte, darf, müsste, muss sich Mann/Frau eigentlich aufregen? Und was macht eigentlich glücklich?

Werner Momsen ist eine Großpuppe aus Schaumstoff, aber höchst lebendig, vital und beweglich, sodass der Zuschauer schnell vergisst, dass Werner ja nur eine Puppe ist.

Momsen ist gerne Puppe und darf Dinge tun und sagen, die nur er so sagen darf. So schaut er seinen menschlichen Zeitgenossen aufs Maul, hinterfragt deren Verhaltensweisen, Gemütszustände, Wünsche und Zukunftssorgen.

Manchmal philosophiert Momsen auch über das Glück. Kommt das Glück aus Glückskeksen? Aber, wenn wir Menschen nicht mehr wissen, was Glück ist, dann wissen wir auch nicht, was Pech ist.

Werner Momsen wäscht Ihnen in seinem Programm den Kopf und guckt genau auf Körper, Geist und Seele. Das macht glücklich. Versprochen!

Idee und Spiel: Detlef Wutschik

Spieldauer: 90 Min. plus Pause

*AUSVERKAUFT*

Unser Tipp: 6, Drugs und Ratt´n´Roll
oder „Das Maß ist immer übervoll“
Figurentheater Cornelia Fritzsche, Dresden

SpNr. 45: Die Prinzessin auf der Erbse @ Nordfriesland Museum. Nissenhaus
Sep 29 um 14:00 Uhr
SpNr. 45: Die Prinzessin auf der Erbse @ Nordfriesland Museum. Nissenhaus

Die Prinzessin auf der Erbse
Papier-Puppen-Theater nach Hans-Christian Andersen
Theater Randfigur, Zempin

Im Königreich Papperonien ist alles friedlich: Das Volk ist glücklich, das Wetter schön, der König mild und weise und eigentlich könnte alles so bleiben. Aber der Prinz ist erwachsen geworden und soll heiraten. Wie nur findet er eine passende Braut? Es muss eine echte Prinzessin sein – getestet mittels Erbsentest!

Viel lieber hätte er eine, mit der er herumtoben und Scherze machen kann. Bloß nicht so eine Mimose. Und eine Prinzessin braucht sie seinetwegen auch nicht zu sein.

Mit frischem Blick und Figuren ganz aus Papier, wie es sich in Papperonien gehört, spielt Jana Sonnenberg das über 100 Jahre alte Märchen über die Kraft von Traditionen und wie man damit umgehen kann.

Die Figurenspielerin überzeugte 2018 mit einer Aufführung auf dem Lande „Der Eierdieb“ so sehr, dass wir das Stück dieses Jahr erneut im Programm haben.

Idee, Ausstattung, Spiel: Jana Sonnenberg

Spieldauer: 45 Min.

SpNr. 46: Die gestiefelte Katze*AUSVERKAUFT* @ Schloss Südflügel
Sep 29 um 16:00 Uhr
SpNr. 46: Die gestiefelte Katze<strong><span style="color: #ff0000;">*AUSVERKAUFT*</span> @ Schloss Südflügel

Die gestiefelte Katze
Mächen frei nach den Gebrüdern Grimm
Theater auf der Zitadelle, Berlin

Dieses Stück gewann den „Goldenen Pinguin“ 2015
Aus der Laudatio:
„ … Doch letztendlich gab es ein Stück, das uns begeistert hat, das nachklang und über das man auch nach 10 Tagen noch lachen konnte.

Es startete mit Zaubertricks, die ich selbst nicht durchblicken konnte. Die Kinder im Zuschauerraum hatten ihren Spaß. Die Erwachsenen auch. Nicht immer wurde an den gleichen Stellen gelacht, aber die unterschiedlichen Generationen wurden angesprochen. …

Der Spieler hat die Figuren spielen lassen, hat selbst gespielt, ist ein hervorragender Puppen- und Schauspieler, der unterschiedliche Dialekte und Stimmlagen beherrscht. Wobei deutlich ist, dass er gerne berlinert.

Und nebenbei gab es noch Lichteffekte, Laser, Schattenspiel, Habibi … Man hatte das Gefühl, zum Stück zu gehören und es zu kennen.“

Spiel: Daniel Wagner | Text: Pierre Schäfer, Daniel Wagner | Puppen: Ralf Wagner, Mechthild Nienaber | Bühne: Daniel Wagner, Ralf Wagner | Kostüme: Ira Hausmann, Evelyne Höpfner | Regie: Pierre Schäfer

Spieldauer: 45 Min.

*AUSVERKAUFT*

SpNr. 47: Meet and Greet Uli von Bödefeld @ Poppenspäler Museum
Sep 29 um 17:30 Uhr
SpNr. 47: Meet and Greet Uli von Bödefeld @ Poppenspäler Museum

Meet and Greet Uli von Bödefeld

Menschen, die in den 1970er Jahren geboren wurden und fernsehen durften – vor allem die Sesamstraße – kennen ihn mit Sicherheit. Manche fanden ihn cool, andere regten sich nur über ihn auf. We proudly present, born in Schleswig-Holstein: Uli von Bödefeld! Ersonnen von Peter Röders. Die einzige Figur der deutschen Sesamstrasse, die nicht aus den Werkstätten in den USA stammte.

Sie möchten diesen Charakter gern einmal live und in Farbe ganz aus der Nähe sehen? Sie möchten ein Foto von sich und Uli von Bödefeld für Ihr Fotoalbum?
Dann kommen Sie zu uns. Peter und Claudia Röders lassen Uli von Bödefeld für unsere Aktion „Meet and greet“ noch einmal über die Spielleiste schauen.

Uli von Bödefeld, Claudia und Peter Röders

SpNr. 48: Songs for Alice @ Herrmann-Tast-Schule
Sep 29 um 20:00 Uhr

Songs for Alice
Musikalischer Abend zwischen Prosa und Rock
Figurentheater Wilde & Vogel, Leipzig

Das weiße Kaninchen, die geheimnisvolle Grinsekatze oder der Eierkopf Humpty Dumpty sind skurille Protagonisten aus „ Alice im Wunderland“ und „Alice hinter den Spiegeln“ von Lewis Caroll.

Der Figurenspieler Michael Vogel und die Musiker Charlotte Wilde und Johannes Frisch entführen in eine Zwischenwelt der Fantasie, musikalisch durchsetzt mit Songs, die schon Caroll in Alices Traumreise einflocht.

Wilde & Vogel machen daraus ein fragmentarisch- poetisches Puppenspiel in Form eines surrealen Konzertes mit E-Gitarre, E-Geige, Kontrabass, Rhythmusmaschinen und Puppen.

Die Figuren sind ebenfalls Fragmente: die Grinsekatze aus Klappmaulkopf und hellem Mantel verrenkt sich katzenhaft, der Flamingo wiegt sich als Marionette auf Stelzenbeinen, bevor er ein Crocketschläger wird. Spieler und Figur verschmelzen, Bewegungen unterwerfen sich Musiktakten, entwickeln eine außergewöhnliche Ausstrahlung und Anziehungskraft.

Spiel, Bühne, Figuren: Michael Vogel | Live-Musik: Johannes Frisch (Bass), Philipp Scholz (Schlagzeug), Konrad Schreiter (Trompete), Thomas Weber (Gitarre, Elektronik), Charlotte Wilde (Gitarre, Geige) | Regie: Hendrik Mannes

Spieldauer: 90 Min.

„Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Theater, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.“