Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2013

Zurück zur Übersicht 2013

Was macht das Rot am Donnerstag? Thalias Kompagnons

Wie entsteht ein Bild? Was sind die Geschichten hinter dem Sichtbaren? Kann man den Mal- und Inspirationsprozess sichtbar machen? Joachim Torbahn zeigte, begleitet durch Musik von Maurice Ravel und Claude Debussy, wie er das kleine Rot durch sieben Kapitel begleitet. Das kleine Rot, ein Punkt auf der durchsichtigen Leinwand ist dabei Ausgangs- und Mittelpunkt jedes Kapitels. Die Leinwand füllt sich im Rhythmus der Musik mit Farben. Im Verlauf des Schöpfungsprozesses versammelt es seine Geschichten, die sich überschneiden, übermalt werden. Figuren und graphische Elemente wachsen oder verändern ihre Gestalt. Man kann sich durchaus vorstellen, dass sich alle diese Kapitel an einem Tag, und warum nicht gerade an einem Donnerstag, zusammenfinden. Und warum sollte es nicht gerade diese Formen annehmen: „Das kleine Rot auf Reisen“, „Das kleine Rot sucht Freunde“. Das Geschehen wurde von den zuschauenden Kindern interessiert verfolgt und lebhaft kommentiert – ein Kunstabenteuer und eine besonders schöne Komponente im Programm der Pole Poppenspäler Tage.