Rückblick

30. Pole Poppenspäler Tage 2013

Wortschatz
Mirjam Ellenbroek

Zauberhaft Mirjam Ellenbroeks „Wortschatz“ – ein „Spiel mit Buchstaben und Worten“, das nicht nur seinem Titel, sondern auch dem Untertitel alle Ehre macht. Das Stück ist Ellerbroeks Bachelor-Arbeit an der Musikhochschule Stuttgart, wo sie Figurentheater studiert. Es erzählt die Geschichte eines Königs, der seine Tochter zwar permanent mit Buchstaben und Worten belädt, aber eben nicht mit ihr redet. Buchstaben und Worte sind die erklärten Stars dieser Inszenierung – jedenfalls soweit sie die Fantasie beflügeln und etwas zu sagen haben. Gespielt wird hinter, auf und unter einem Tisch (im Keller), wobei die Stuttgarterin dank einer 90-Grad-Doppel-Maske mit gesenktem Kopf in die Rolle des Königs und mit aufrechtem in die der Prinzessin schlüpft. Erst als Vater und Tochter das „Du“ entdecken, beginnen sie endlich, miteinander zu reden – „und wenn sie nicht gestorben sind, dann tun sie das noch heute“. Nicht jedes Märchen bleibt zwischen Buchrücken gefangen. Rüdiger Otto von Brocken (Husumer Nachrichten 23.09.2013)