Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2013

Zurück zur Übersicht 2013

Autum Portraits Eric Bass, Sandglass Theatre Vermont USA

Den Abschluss des Jubiläums-Festivals bildete gestern das Aufeinandertreffen zweier Puppenspieler-Generationen aus der alten und der neuen Welt. Da war zum einen der US-Amerikaner Eric Bass der im Rahmen seiner Europa-Tournee in Husum Station machte – im Reisegepäck ein Programm, mit dem er bereits vor eineinhalb Jahrzehnten hier war, das aber nichts von seiner Aktualität und Intensität verloren hat. „Autumn Portraits“ sind Szenen aus dem Herbst des Lebens. Der mag unterschiedliche Gesichter haben, aber er erzählt immer und überall dieselbe Geschichte. Es ist Ernte-Zeit – und nicht nur höhere Mächte bestimmen, wie diese ausfallen wird, sondern auch und vor allem die Menschen selbst. Bass ist ein Geschichten-Erzähler, dessen Bilder tief ins Bewusstsein der Zuschauer eindringen, sie dort erreichen, wo diese sich gern mal hinter Beton und Stacheldraht verschanzen. Mit heiterer Melancholie gelingt es diesem Meister seines Fachs, unseren Blick von den Spuren in Nachbars Geharktem auf die eigenen Ziele, Wünsche und Träume, aber auch auf Enttäuschungen und Verwerfungen zu lenken. Und dann ist da ja noch Conferencier O’Neill – auch er kein junger Hüpfer mehr, und ob er jemals bessere Zeiten gesehen hat, bleibt offen. Aber wenn er das Publikum kollektiv zum Zwitschern bringt, segelt auch die geplagteste Seele davon wie eine Feder im Sommerwind. Und das mitten im Herbst des Lebens.
Rüdiger Otto von Brocken (Husumer Nachrichten 23.09.2013)