Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2011

Zurück zur Übersicht 2011

Filmnacht Pole Poppenspäler Förderkreis e. V.

Gisela Sobeczko (links) und Gila Terheggen (rechts) erzählten zum Auftakt der Filmnacht noch einmal von den Anfängen des Festivals. Sie berichteten von besonderen Episoden, die im Film keinen Platz mehr fanden und natürlich auch ein wenig von der Aufregung, all ihre Arbeit in einem Film gewürdigt zu wissen. Doch geschah ja noch viel mehr als das: 2011 ehrte der Kreis Nordfriesland die beiden "Gründungsmütter" der Pole Poppenspälertage mit dem Hans-Momsen-Preis. Zu den Gratulanten dieses Abends zählte auch Altbürgermeister Maaß, der das Festival in den vergangenen Jahren stets tatkräftig, nicht nur durch Tortenspenden zur Schlussveranstaltung, unterstützte, wofür ihm Birgit Empen vom Vorstand des Pole Poppenspäler Förderkreis e.V. noch einmal dankte. Im Anschluss an den Film konnte sich das zahlreich erschienene Publikum bei Sekt, Häppchen und guter Musik über seine eigenen Erlebnisse und Begegnungen während der Poppenspälertage austauschen.