Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2011

Zurück zur Übersicht 2011

Lesung Pole Poppenspäler Peter Bögel und die Stormtown Jazz Company

Der Rittersaal des Schlosses vor Husum war eine würdige Kulisse für die Lesung der weltberühmten Novelle Storms über die Liebe zwischen Paul Paulsen und der Puppenspielertochter Lisei Tendler. Der Pole Poppenspäler Förderkreis hatte sehr gern das Angebot von Hans-Peter Bögel angenommen, damit einen besonderen Akzent in der Gestaltung des Festivals zu setzen. Er hatte die Novelle „sorgsam eingestrichen“, denn die gesamte Textlänge hätte nun doch den Abend gesprengt. Seine wunderbare Stimme ließ Kleinstadtleben und Schützenhofszenerie lebendig werden.
Das Fadenspiel des Kasperls fasziniert Paul. Mit Lisei schleicht er auf den Boden, zu den Marionetten . . . und plötzlich war der Kasperl verdreht. Gottseidank kann Pauls Vater helfen. Jetzt scheint das Glück vollkommen.
Einfühlsam musikalisch begleitet wurde die Lesung von der Stormtown Jazz Company.
Ein herzlicher Dank gilt allen Künstlern dieses Abends, der einen besonderen Ruhepunkt im Festival bildete.