Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2011

Zurück zur Übersicht 2011

Der kleine Herr Gelb Figurentheater Wolkenschieber, Kasseedorf-Griebel

Der Sonntagsausflug der Poppenspäler aufs Land nach Schwesing hat bereits Tradition: im verflixten siebenten Jahr präsentierte er zwei Stücke einer Bühne. Zuerst entführte uns Marc Lowitz mit „Der kleine Herr Gelb“ in die Welt der alltäglichen Geräusche. Spielort: Der Frühstückstisch. Bemerkenswert altmodisch schon die Art, wie Herr Gelb dorthin gelangt . . . Und was es da alles zu entdecken gab: Wie klingt ein Toaster, wie ein Frühstücksei? Welches Geräusch macht der Becher, welches die Packung mit den Cornflakes? Und was kommt dabei heraus, wenn man all die eingefangenen Geräusche miteinander kombiniert? Pling, klang, dong dong lässt sich damit hervorragend Musik erzeugen! Doch die größte Sehnsucht von Herrn Gelb wäre es, ein Nachtgeräusch einzufangen . . . Kann ihm das je gelingen? Oder muss er sie für alle Zeiten Herrn Blau überlassen? Vielleicht lässt sich ja tauschen??
Wieder eine phantasievolle Eigenproduktion der Wolkenschieber aus dem man viel mitnehmen kann in das Leben jenseits der Theaterwelt, auch wenn einem beim Entdecken kein Herr Gelb behilflich ist.