Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2010

Zurück zur Übersicht 2010

Im Weißen Rössl KOBALT Figurentheater, Lübeck

Das Eröffnungsspiel des Kobalt Figurentheater Lübeck entführte mit Handpuppen und Marionetten in die Operettenwelt der 1930er Jahre. Das außerordentlich erfolgreiche Singspiel von Hans Müller und Erik Charell nach einer Berliner Posse war, kurz nach seiner Premiere im vergangenen Jahr, als Figurentheater des Kobalt Figurentheater in Husum zu sehen. Endlich gab es ein Wiedersehen mit dem schönen Sigismund, mit dem ewig meckernden Fabrikanten Giesecke, dem lispelnden Klärchen und dem singenden Oberkellner Leopold, der seine spröde Rössl-Wirtin anschmachtet. Zehn Marionetten, drei verschiebbare Gebirgskulissen und ein paar weitere Requisiten übernahmen, was früher ganze Schauspielhäuser in Salzkammergut-Idyllen verwandelte. Im Mittelpunkt stehen Gesang, Dialoge und die Liebe, die - ganz nach dem Lebensgefühl der Goldenen Zwanziger - nicht immer dahin fallen muss, wo sie bereits erwartet wird. Charakterstarke Figuren aus der Werkstatt von Barbara und Günther Weinhold, Livegesang und ein hinreißend überzeugender "Kaiser" in Person von Stefan Schlafke sowie eine brillante Darstellung des Klärchens durch Silke Technau vereinten sich zu einem ausgesprochen vergnüglichen Theaterabend. Und dann der Strauß bekannter Melodien von "Die ganze Welt ist himmelblau" bis zu "Im weißen Rössl am Wolfgangsee" . . . Da summte am Ende mancher Zuschauer gern mit!