Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2010

Zurück zur Übersicht 2010

Besine Stäuble lässt bitten Veit Utz Bross, Waiblingen

Besine Stäuble, die schwäbische Putzfrau, die kein Blatt vor den Mund nimmt und über alles herzieht war natürlich nur ein Punkt im Szenenprogramm des Figurenspielers Veit Utz Bross. Viele Zuschauer waren gekommen, um einmal die meisterhaften Figuren seines Vaters, Fritz Herbert Bross, in Aktion zu erleben: den Clown Grock, den Pierrot und vor allem - die Ballerina. Zwar dreht letzere, bewegt durch einen Motor, auch im PUK, dem Museum für Puppentheaterkultur in Bad Kreuznach, ihre Pirouetten, doch ist das nur ein schwaches Abbild im Vergleich zum Spiel auf der Bühne. Und das Publikum wurde nicht enttäuscht. Man erlebte die unnachahmliche Grazie der Marionetten und konnte sich von der bewegten Figur, in der Technik und Kunst in großartiger Weise zusammenfinden, faszinieren lassen. Gekonnt führte Veit Utz Bross durch das Programm, das sich über die Jahre seinen liebenswürdigen Charme bewahrt hat. Dieses besondere Theatererlebnis ergänzte in hervorragender Weise die zeitgleich im Poppenspäler Museum laufenden Ausstellung "Fritz Herbert Bross – 100 Jahre".