Rückblick

27. Pole Poppenspäler Tage 2010

Struwwelpeter - unzensiert!
Krokodiltheater, Tecklenburg

Mit dem Struwwelpeter – unzensiert! präsentiert das Krokodiltheater erneut seine eigene Interpretation des Struwwelpeter, die sich komplett von der Diplomarbeit Hendrikje Winters von 1987 unterscheidet. Die vor über 150 Jahren entstandenen Geschichten über Verhaltensweisen von Kindern ist heute so aktuell wie damals. Hendrikje und Babette Winter sowie Roman Metzler ziehen mit großer Spielfreude alle Register des Schauspiels, Figurentheaters, der musikalischen Begleitung und der eigenen Aktion und setzen ihre Figuren mit Spaß am schwarzen Humor und Lust am Bösen in Szene. Großartig der Suppenkasper im sargähnlichen Kinderwagen, der sich nicht von seinem eigenen Weg abbringen lässt und ihn konsequent weiterverfolgt. Beengend das Paulinchen, dessen Röcke sich in loderndem Feuer bauschen und das dann als verkohltes Pendant dem Kinderwagen entsteigt. Wunderbar die Schüsse des Jägers, dargestellt durch platzende Brottüten, dessen Frau sich mit dem Hasen vergnügt. Und der Zappelphillip, dargestellt als ruhiges und eher trauriges Kind einer hyperaktiven, hysterischen Mutter wirft ein ganz anderes, wenn auch nicht neues Licht auf die Verhaltensweisen der ach so anstrengenden Kinder. Das Publikum begreift und schweigt. Um am Ende mit großem Applaus die Leistung der drei Spieler gebührend zu feiern.