Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2009

Zurück zur Übersicht 2009

Lichtgeist und Klumpwisch Marotte Figurentheater, Berlin

Das Stück erzählt von Leben und Werk des Malers Paul Klee. Der ist als Person nicht anwesend. Vielmehr erzählt sein künstlerischer Begleiter, der altgediente Malerlappen Klumpwisch, von den Ängsten des Meisters vor Schaffenskrisen und weißen Leinwänden aber auch von der Schöpfung der berühmten Bilder. Neben Klumpwisch kommen auch die verschiedenen Pinsel des Meisters zu Wort: Nero, der große Pinsel, Lupus, der schlaue Pinsel und auch der ganz zarte, für die feinen Linien. Uns begegnet der Schellenengel zweidimensional als Kunstwerk und dreidimenisional als Figurenspielerin; und auch aus einem anderen Gemälde Paul Klees (Viaducts break ranks) treten Figuren auf die Bühne.
Inspiriert von den Lebensstationen und Werken Klees fängt Friederike Krahl uns ein mit poetischen Bildern, die den Brüchen und Inspirationen im Leben des Künstlers einfühlsam nachspüren. Für jeden, der das Werk Paul Klees schätzt ein Muss!