Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2008

Zurück zur Übersicht 2008

Barfuß im Himmel Dorftheater Siemitz, Siemitz

Bei die­sem Stück des Dorf­the­a­ter Sie­mitz war das Fi­gu­ren­the­a­ter der Be­glei­ter der Mu­sik. Zu­sam­men mit An­gie Dries­nack-Zen­deh und Die­go Zen­deh ban­den Sa­bi­ne Zin­ne­cker und Diet­mar Stas­ko­wi­ak die ab­sur­de Ge­schich­te ei­nes „Stem­pel­am­tes", das sich durch die Gas­ent­wick­lung von Kohl­sup­pe in die Lüf­te er­hebt, in ei­nen Strauß aus Lie­dern und Mel­do­di­en ein. Ihr Flug über den Wol­ken hoch oben über dem täg­li­chen Al­ler­lei wird zu ei­nem iro­ni­schen Blick auf die Welt da un­ten und ver­dreht die ach so kla­re Welt­sicht. Doch nicht nur das: Eine Zi­geu­ner­gei­ge­rin er­kennt plötz­lich in ei­nem schwar­zen Ka­ter den Kom­po­nis­ten Vi­val­di und ihre Ehe ge­rät ernst­haft in Ge­fahr. Die Wit­we Obers­tein er­fährt durch das Testa­ment ih­res Gat­ten, dass der kürz­lich Vers­tor­be­ne noch lebt - in ei­ner un­be­fleck­ten Welt des Geis­tes. Und sie muss all ih­ren Mut zu­sam­men­neh­men, um ihm dort wie­der zu be­geg­nen. Doch auch im über der Erde schwe­ben­den Stem­pel­amt bringt die un­ge­wöhn­li­che Si­tu­a­ti­on Wün­sche und Ge­füh­le an den Tag, die man vor­her nicht zu äu­ßern wag­te. Gro­tek- über­sinn­lich-ver­wir­rend ohne ei­gent­li­chen ro­ten Fa­den rei­hen sich die Er­eig­nis­se der Pup­pen­welt an­ei­nan­der.
Den­noch eine kurz­wei­li­ge Abend­un­ter­hal­tung bei der die Ak­teu­re mit Spiel­fan­ta­sie und Vir­tu­o­si­tät so­wie ei­ner Mi­schung aus Hand­pup­pen- und Schau­spiel zu Wer­ke gin­gen.