Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2008

Zurück zur Übersicht 2008

LIFE.stories Marc Schnittger Figurentheater, Kiel

Seit 1995 zeigt Marc Schnitt­ger re­gel­mä­ßig sei­ne aus­er­le­se­nen In­sze­nie­run­gen in Hu­sum. Die ge­stuf­ten, schwarz ab­ge­häng­ten Spiel­leis­ten - für die Fans der Spie­le des Marc Schnitt­ger Fi­gu­ren­the­a­ter ein ver­trau­ter An­blick - ver­hie­ßen ei­nen un­ter­halt­sa­men The­a­ter­abend. Und den bo­ten Schnitt­ger und sein stän­di­ger Mit­spie­ler Arne Bus­torf. Ganz im Stil von "Hand­lun­gen" ent­roll­ten sich vor dem Pub­li­kum ein Rei­gen hei­te­rer, bos­haf­ter und ab­sur­der Ge­schich­ten, bei de­nen die Men­schen im­mer un­ter­wegs sind. Ob sie nun in ei­nem Zug­ab­teil zwi­schen An­kunft und Ab­rei­se die Lie­be ih­res Le­bens fin­den, sich mit ei­nem Taxi durch die Stadt chauf­fie­ren las­sen oder zu Fuß durch die Ge­gend strei­fen - die klei­nen Holz­köp­fe auf den be­hand­schuh­ten, oder nack­ten, Hän­den ent­wi­ckeln eine un­glaub­li­che Le­ben­dig­keit. Da fol­gen ab­surd ko­mi­sche Ge­schich­ten auf po­e­ti­sche Mo­men­te der Be­sin­nung und Si­tu­a­ti­o­nen phi­lo­so­phi­sche Be­trach­tun­gen über den Lauf des Le­bens. Und man­che Sze­ne kommt ei­nem sehr be­kannt vor, so als ob ein Stück ei­ge­ner Le­bens­er­fah­rung auf­blitzt. Das Pub­li­kum ho­no­rier­te die ge­lun­ge­ne Vor­stel­lung je­den­falls mit lautstar­kem Ap­plaus und wur­de durch eine hin­rei­ßen­de Zu­ga­be be­lohnt.