Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2007

Zurück zur Übersicht 2007

Mit Pole Poppenspäler ins Kino Kino Center Husum
Neustadt 114

Sind Film und Puppenspiel nicht Konkurrenten? Nicht unbedingt. Die Kombination von Film und Puppenspiel dürfte vielen Gästen des Festivals zwar eher durch die Verfilmungen der Augsburger Puppenkiste geläufig sein, vielleicht auch noch aus Filmsequenzen in Puppenspielaufführungen. Doch wenn das Festivalteam ins Kino einlädt, steht anders auf dem Programm: „Husum . . . von Krokussen, Krabben und Puppenspielern". Der Film von Martin Tiefensee, in dem auch Ausschnitte aus dem letztjährigen Festival gezeigt werden, verdeutlicht, wie stark das Festival inzwischen im Kulturleben der Stadt verwurzelt ist.
Anschließend gab es dann eine der Verfilmungen der weltberühmten Novelle Theodor Storms „Pole Poppenspäler" zu sehen: Die Fernsehfassung für das ZDF von Wolfdietrich Schnurre aus dem Jahr 1968, in dem die Marionettenszenen durch das Steinauer
Marionettentheater gestaltet wurden. Die damals benutzten Figuren sind heute ganz original im Poppenspäler Musuem ausgestellt.