Rückblick Pole Poppenspäler Tage 2007

Zurück zur Übersicht 2007

Cabaret Struwwelpeter Peter Waschinsky, Berlin
Mitglieder der Klezmer Band „Aufwind“

Peter Waschinsky, der Altmeister des Puppenspiels, über 20 Jahre bis Ende der 90er Jahre Lehrer für Puppenspiel an der Hochschule Ernst Busch und danach in Charleville de Meziere, nun mit dem Erfolgsprogramm „Cabarett Struwwelpeter" zu Gast in Husum.
In einer Abfolge von Szenen wurden vorrangig Episoden aus dem bekannten Kinderbuch des Heinrich Hoffmann kabarettistisch mit zum Teil bitterbösen / satirischen Bildern auf die Bühne gebracht: Die Geschichte vom Daumenlutscher war dabei, der böse Friederich und, besonders gut gelungen: Die Hasenjagd. Hier waren die drei Spieler mit Augenmasken wie in der Commedia del'arte ausgestattet. In rhythmischen Sprechgesängen erzählten sie die Geschichte von Herrn Müller, der sich eines schönen Tages aufmacht, Hasen zu jagen, am Ende aber vom Hasen ausgetrickst wird. Beeindruckend wechselten sich Claudia Koch, Hardy Reich und Peter Waschinsky bei der Manipulation des jagenden Hasen und des Verfolgers und Verfolgten Herrn Müller (eindeutig ein handelsüblicher Plastikkasper) ab.
Neben der Interpretation verschiedener Kapitel des Struwelpeter waren Ausschnitte aus Max und Moritz sowie Highlights des puppenspielerischen Könnens Peter Waschinskys zu sehen. Hier sind besonders die „Handlungen" des stolzen Hahns auf dem Hühnerhof hervorzuheben, der ein gar erschöckliches Ende nimmt.