Rückblick

22. Pole Poppenspäler Tage 2005

Kleiner Bär und kleiner Tiger
THEATRIUM im Packhaus

"Es waren einmal ein kleiner Bär und ein kleiner Tiger, die lebten unten am Fluß. Dort, wo der Rauch aufsteigt, neben dem großen Baum." So beginnt die Geschichte einer wunderbaren Freundschaft, die im gemächlichen Alltagsleben ebenso vertrauensvoll und stabil ist, wie auf abenteuerlichen, aufregenden Reisen. "Panama ist mein Traumland, denn Panama riecht von oben bis unten nach Bananen", sagten kleiner Bär und kleiner Tiger und machten sich auf einen langen beschwerlichen Weg dorthin. 150 Kinder im Alter von 4 - 7 Jahren begleiteten voller Anteilnahme die beiden Freunde auf ihrer abenteuerlichen Reise. Unterwegs trafen sie viele andere Tiere - die Kuh, die ihnen den rechten Weg auch nicht sagen konnte, den Maulwurf in seinem Loch, den sie aus Versehen störten, das lustige, tanzende Huhn mit dem Hut, den Reiseesel Mallorca, die Maus, die immer ihr Haus sauber machte, Hase und Igel . . . Aber es gab auch gefährliche Begegnungen: Räuber stahlen ihren Schatz. Und jetzt zeigte sich ganz deutlich, wie sehr die Kinder mit Bär und Tiger fühlten. Detlef Heinichen hatte die Bücher von Janosch "Oh wie schön ist Panama", "Komm wir finden einen Schatz" und "Riesenparty für den Tiger" miteinander verknüpft. Sein temperamentvolles Spiel mit den zauberhaften Figuren von Barbara und Günther Weinhold entführte die Kinder in eine Welt, in der Freundschaft alle Unbillen und Mißerfolge überwindet. Denn der Bär ist stark wie ein Bär und der Tiger ist stark wie ein Tiger. Das reicht!